Wirtschaft
06.11.2015

InterSky stellte Flugbetrieb ein

Flugzeuge wurden nach Maastricht überstellt. Insolvenzantrag folgt am Montag.

Die angeschlagene Vorarlberger Regionalfluglinie InterSky hat am Donnerstagabend ihren Flugbetrieb eingestellt. Geschäftsführerin Renate Moser bestätigte gegenüber der APA entsprechende Medienberichte. Wie "Austrian Aviation Net" und "Austrian Wings" übereinstimmend berichteten, sind die Flieger nach Maastricht überstellt worden.

Am frühen Abend sei man noch hoffnungsfroh gewesen, dann hätte sich aber auch die letzte Chance zerschlagen, so Moser. Am Montag wird InterSky einen Insolvenzantrag einreichen. Ein Sanierungsverfahren werde nicht mehr möglich sein, so Moser. Wie es für die rund 150 Mitarbeiter und die Kunden weitergehe, sei offen. Zur Höhe des Schuldenbergs wollte sie vorerst keine Angaben machen.