© Getty Images/iStockphoto/courtneyk/iStockphoto

Wirtschaft Immobiz
05/23/2021

Zu teuer und zu wenig Platz: Die Wohnsituation der Österreicher

Die Wohnungspreise sind in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Das verteuert die Finanzierung von Wohnraum.

von Ulla Grünbacher

72 Prozent der Österreicher sind zufrieden mit ihrer Wohnsituation. Aber: Die Mieter sind unzufriedener als die Eigentümer. Das ist das Ergebnis einer Umfrage unter 1350 Österreichern im Auftrag der Erste Bank.

Wunsch nach mehr Platz

Jeder Fünfte der Befragten wünscht sich mehr Platz: Entweder fürs Kinderzimmer, für einen Arbeitsplatz oder für Stauraum.

Gestiegene Kaufpreise

Die stark gestiegenen Kaufpreise für Wohnungen und Einfamilienhäuser schlagen sich in dieser Umfrage nieder. Denn 49 Prozent, fast die Hälfte der befragten Mieter, sagen, dass sie sich Eigentum nicht leisten können. Noch höher ist der Anteil bei der jüngeren Bevölkerung, bei den 18 bis 34-Jährigen. 54 Prozent dieser Altersgruppe sagen, sie können sich den Kauf einer Wohnung nicht leisten.

Niedrige Zinsen

Zwar sind die Finanzierungskonditionen nach wie vor günstig, „aber der Vorteil der niedrigen Zinsen wird durch den Anstieg der Wohnungskaufpreise mehr als aufgefressen“, verdeutlicht Thomas Schaufler, Privatkunden-Vorstand der Erste Bank.

Kredit aufnehmen

Käufer von Immobilien, die einen Kredit aufnehmen, finanzieren im Durchschnitt eine Summe in der Höhe von 230.000 Euro. Die Eigenmittel, die Käufer mitbringen, betragen in der Regel zwischen 20 und 30 Prozent der Finanzierungssumme, die Finanzierungslaufzeit beträgt 25 Jahre. Meist wird eine Fixzinsvereinbarung für die ersten rund zehn Jahre abgeschlossen, die restliche Laufzeit ist dann variabel verzinst. Die Nachfrage nach Immobilienfinanzierungen ist generell groß – nicht nur von Privatkunden, sondern auch von Investorenseite.

Rechenbeispiel

Ein Rechenbeispiel: Wenn ich eine Finanzierungssumme in der Höhe von 230.000 Euro aufnehme, um eine 70 Quadratmeter große Wohnung in Wien zu kaufen, und den Kredit mit einer Laufzeit von 25 Jahren zurückzahle, beträgt die monatliche Rate 931 Euro. Das ist laut Rechenbeispiel der Erste Bank etwas mehr, als man für dieselbe, frei finanzierte Wohnung als Mieter bezahlen würden (886 Euro pro Monat).

Wohnraum wird immer teurer

Da Wohnraum immer weniger leistbar wird, sind die Käufer auch älter, wenn sie zum ersten Mal Eigentum erwerben. Geht sich das mit der Finanzierungslaufzeit dann überhaupt noch aus? „Bis zum 80. Lebensjahr muss die Finanzierung zurückgezahlt werden“, konkretisiert Thomas Schaufler. Falls sich das knapp nicht ausgehe, gäbe es Individuallösungen mit zusätzlicher Besicherung.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.