© © Derenko

Wirtschaft Immobiz
07/16/2019

Neues Hotel: Hoch hinaus in Salzburg

Das neue Arte Hotel Salzburg-City hat im vor kurzem fertiggestelltenn Perron-Hochhaus beim Salzburger Hauptbahnhof eröffnet.

von Ulla Grünbacher

Im zweithöchsten Gebäude Salzburgs, das im Frühling fertiggestellt wurde, lädt ein neues Hotel zum Nächtigen ein: das fünfte Arte-Hotel der österreichischen IPP Hotelgruppe (die schon Hotels in Wien, Linz, Krems und Kufstein hat). Die Stahl-, Beton- und Glaskonstruktion des Neubaus mit dem Namen Perron (französisch für Bahnsteig) wurde direkt am Hauptbahnhof in Salzburg errichtet. Der Vorteil: in nur zehn Minuten zu Fuß ist man im Zentrum.

Zwei Baukörper

Das Hotel-, Büro- und Geschäftsgebäude ist ein Projekt der Ing. Hans Bodner Baugesellschaft mbH & Co KG, die Pläne stammen vom Salzburger Büro Halle 1 mit Architekt Gerhard Sailer. Verbaut wurde ein nur 15 Meter breiter Bauplatz, entstanden sind nach zwei Jahren Bauzeit zwei Baukörper – ein fünfgeschossiger Flachbau, der Büroflächen und Geschäftslokale beherbergt, und das Hochhaus, wo das Hotel untergebracht ist.

13 Etagen, 120 Zimmer

Eine Herausforderung beim Bau war die Bodenbeschaffenheit. Das Gebäude, das auf einer Grundfläche von nur 70 mal elf Metern steht, ist deshalb in die Tiefe gebaut und steht auf 60 Meter langen Bohrpfählen. Auf 13 Etagen ist ein stylishes Vier-Sterne-Hotel mit 120 Zimmern und Suiten untergebracht. Den Ausblick auf die Altstadt genießen Gäste von der Dachterrasse, aber auch von den 120 Design-Zimmern aus.

Rooftop-Bar

Geboten wird legeres Wohnen auf Vier-Sterne-Niveau, kombiniert mit moderner Architektur, klarer Formensprache, viel Licht und Kunst. In den obersten Stockwerken gibt es ein Restaurant und eine Rooftop-Bar. Die Bar hu:goes14 ist dem Mitbegründer der Salzburger Festspiele, Hugo von Hofmannsthal, gewidmet und serviert unter anderem verschiedene „Hugo“-Mixdrinks. Das Hotel ist mit drei Boardingrooms mit 140 Quadratmetern, Sky-Frühstück im 15. Stock, Fitness- und Wellnessbereich ausgestattet.

Trainspotting-Lounge

Ein besonderes Asset ist auch die Lobby mit der Trainspotting-Lounge in Höhe des Bahndamms: Auf gemütlichen Sofas können bei einem Kaffee oder Tee die ein- und ausfahrenden Züge beobachtet werden. Kunst ist fixer Bestandteil im Arte Hotel-Konzept. Auch im Salzburger Hotel werden die sogenannten „artists places“ regelmäßig ausgerichtet. Mehrmals im Jahr werden jungen und kreativen regionalen Künstlern und Talenten die Möglichkeit bekommen, ihre Werke einer breiteren Öffentlichkeit zu präsentieren.

Fit Inn

Nach und nach füllen sich die Räumlichkeiten im Salzburger „Perron“. Weitere Mieter des Neubaus neben dem Arte Hotel sind das Fitnesscenter Fit Inn sowie die Sparkasse Salzburg und eine Tapas Bar.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.