© Getty Images/iStockphoto/bluejayphoto/Getty Images/iStockphoto

Wirtschaft Immobiz
09/04/2019

Immobilienüberlick: Kaufpreise in der City steigen

Lediglich 4100 Eigentumswohnungen gibt es in der Wiener Innenstadt. Die Nachfrage ist groß, die Preise steigen.

von Ulla Grünbacher

Ein Stück der Wiener Innenstadt sein Eigen nennen – das ist nach wie vor sehr begehrt. Denn im ersten Bezirk gibt es exakt 4.134 Eigentumswohnungen – ein rares Gut. Immer wieder kommen einige wenige neue Wohnungen hinzu, durch das Umwandeln von Büros in Wohnungen oder weil eine der raren Baulücken gefüllt wird.

„Für unsere umfangreiche Datenbank haben wir sämtliche Transaktionen seit 2008 erhoben und Detailinformationen zu jeder einzelnen Wohnung – bis hin zu einzelnen Stockwerkspreisen“, sagt Eugen Otto, geschäftsführender Eigentümer von Otto Immobilien.

Neue Projekte geplant

Heuer kommen 28 und im nächsten Jahr 123 neue Eigentumswohnungen im ersten Bezirk auf den Markt, unter anderem mit „Imperial Living“ am Börseplatz mit 39 Eigentumswohnungen und „Werder Six“ in der Werdertorgasse mit 50 Eigentumswohnungen.

„Da einige neue Bauvorhaben in der Pipeline sind, rechnen wir auch heuer wieder mit einer hohen Anzahl an Verkäufen“, sagt Richard Buxbaum, Leiter Wohnimmobilien bei Otto Immobilien. 2018 war mit Verkäufen in Höhe von 153 Millionen Euro das zweitstärkste seit Beginn der Erhebung 2010. Im Durchschnitt würden jährlich rund 120 Millionen Euro für Wohnungen in der Innenstadt ausgegeben.

Preise steigen um 4,2 Prozent jährlich

Erstbezugswohnungen kosten in der Wiener City durchschnittlich 14.672 Euro pro Quadratmeter. Die Kaufpreise steigen um durchschnittlich 4,2 Prozent im Jahr. Die teuerste Transaktion wurde 2017 im Schottenviertel mit 32.094 Euro pro Quadratmeter erzielt. Die Wohnungen sind durchschnittlich 103 Quadratmeter groß.

90 Prozent der Käufer sind Österreicher. Gesucht werden stilvoll renovierte und technisch perfekt ausgestattete Altbauwohnungen, aber auch Dachgeschoßwohnungen. Ein Conciergeservice wird von internationalen Kunden erwartet, Österreicher schätzen das ebenfalls, wenn es sich bei dem Appartement um einen Zweitwohnsitz handelt.

Preislich wird Wohnungseigentum in der Wiener City in den kommenden Monaten auf hohem Niveau leicht steigen, so die Experten von Otto Immobilien.