© KWK Promes

Wirtschaft Immobiz
07/08/2019

Das Haus, das sich mit der Sonne dreht

Der Sonne nach, oder an heißen Tagen vielmehr dem Schatten: Der polnische Architekt Robert Konieczny hat ein Haus erfunden, das sich mit der Sonne dreht.

von Sandra Baierl

Eine Immobilie, die sich bewegt – ein Widerspruch in sich? Nicht für Robert Konieczny. Der Architekt aus Polen hat mit seinem Büro KWK Promes ein Haus entworfen, dessen beweglicher Teil sich beliebig justieren lässt. Je nach Sonnenstand oder Schattenwunsch. Damit kann man Räume und die Terrasse anpassen – an Sommertagen für mehr Schatten sorgen, an Wintertagen für mehr Sonnenlicht. Das sogenannte „Quadrant House“ wurde 2018 in Polen errichtet und hat eine Wohnfläche von 558.

L-förmiges Haus, beweglicher Schenkel

Das Konzept ist einfach, im Hintergrund aber hochtechnisch. Das Haus besteht aus zwei Blöcken,die L-förmig angeordnet sind. Zwischen den beiden fixen Modulen wandert ein langer Schenkel hin und her, wie ein Zeiger auf einer Uhr. Dieser mobile Gebäudeteil ist eine offene, überdachte Terrasse, die jeweils an den einen oder anderen Gebäudeteil anschließt. Sie fährt auf Schienen, die dezent in den Rasen des Innenhofs verlegt wurden.

Terrasse reagiert auf Sonne

Damit wird ein Flügel des Hauses erweitert, je nachdem, wie es Licht-, Schatten- und Temperaturwunsch entspricht. Architekt Konieczny: „Wir haben eine Terrasse designt, die auf die Sonne reagiert und ihr folgt. Abhängig von der Saison reguliert sie den Sonnenlichteinfall in den anliegenden Räumen. Bei gutem Wetter oder abends, wenn das Haus offen ist, kann die Terrasse als erweiterte Tageslicht-Zone oder zusätzlicher SPA-Bereich genützt werden.“

Fenster verschwinden in der Wand

Technisch hochwertig sind auch die Glasfronten des beweglichen Gebäudeteils: Die Fensterflächen verschwinden auf Wunsch in der Wand, sodass die mobile Terrasse komplett offen ist und eine Erweiterung der jeweils anliegenden Räume darstellt. Die „Wanderung“ des mobilen Gebäudeteils wurde so programmiert, dass sie ständig und kontinuierlich abläuft. „Damit kann auch das Gras darunter ungestört und natürlich weiter wachsen“, schildert Konieczny. Eine manuelle Änderung dieser Programmierung ist jedoch jederzeit möglich, so der Architekt.