Wirtschaft
29.06.2017

Immobilienkaiser Benko mischt Österreichs Reichenliste auf

Stark gestiegene Immobilienpreise haben Reiche im vergangenen Jahr noch reicher werden lassen.

Der Investor Rene Benko wirbelt die Liste der reichsten Einzelpersonen und Familien in Österreich durcheinander. Der Tiroler Immobilien- und Handelsunternehmer ist der einzige der es neu in die Top Ten geschafft hat, berichtet das Magazin trend. Das Immobilienvermögen seiner Signa Real Estate werde auf 7,5 Mrd. Euro taxiert (nicht um die Verbindlichkeiten bereinigt), womit er auf Platz zehn der Liste landet.

An der Spitze der Reichenliste ist aber alles unverändert. Wie in den vergangenen Jahren führen die Familien Porsche und Piech die Rangliste klar an. Ihr in Stiftungen eingebrachtes Vermögen beträgt rund 35,7 Mrd. Euro. Auf den Plätzen folgen Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz (9,1 Mrd.), die Erbin Ingrid Flick und Familie (8,0 Mrd.) und Novomatic-Eigentümer Johann Graf (6,0 Mrd.).

Vermögen spürbar gewachsen

Den größten Teil ihres Besitzes halten die Superreichen in Form von Unternehmensbeteiligungen und Immobilien. Weil in den letzten zwölf Monaten sowohl die Kapitalmärkte gut liefen als auch Firmenbewertungen und Immobilienpreise stiegen, sind die meisten großen Vermögen spürbar gewachsen. Die Aktien des Salzburger Kranherstellers Palfinger haben sich zum Beispiel zwischen den Bewertungsstichtagen Juni 2016 und Juni 2017 so gut entwickelt, dass der Anteil von Hubert Palfinger und seiner Familie jetzt um über 350 Mio. Euro mehr wert ist, berichtet der trend.

Insgesamt bringen es die 100 reichsten Österreicher zusammen ungefähr auf 170 Mrd. Euro.