© KURIER/Jeff Mangione

Hypo
10/16/2014

US-Fonds vor Kauf der Hypo-Balkan-Töchter

Die Vorbereitung auf den Verkauf der Balkantöchter erfolgte auf der Hypo-Hauptversammlung.

Der US-Finanzfonds Advent und die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) werden die Südosteuropa-Banken der Hypo Alpe-Adria Bank übernehmen. Der Kaufpreis dürfte bei rund 100 Millionen Euro liegen. Die Hypo hat die Töchter von 500 auf unter 100 Millionen Euro abgeschrieben. Der Sitz der Balkan-Holding soll in Kärnten bleiben. Der Beschluss erfolgt nächste Woche. Dem Staat bleibt dann nur noch die Hypo Bad Bank.

Die Vorbereitung auf den Verkauf der Balkantöchter erfolgte auf der Hypo-Hauptversammlung am Donnerstagabend. Dort wurde beschlossen, die Südosteuropa-Töchter in eine eigene Holding auszugliedern, damit diese nächste Woche verkauft werden können.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.