Wirtschaft
11.09.2018

Höchststand an Erwerbstätigkeit in Eurozone und EU-28

Die Zahl der Erwerbstätigen stieg im zweiten Quartal 2018 gegenüber dem Vorquartal in Österreich um 0,5 Prozent.

Im zweiten Quartal 2018 sind in der EU-28 insgesamt 238,9 Millionen Männer und Frauen erwerbstätig gewesen, davon 158 Millionen im Euroraum. Dies sind die höchsten Werte, die jemals in der EU verzeichnet wurden, gab Eurostat am Dienstag bekannt. Die Zahl der Erwerbstätigen stieg im zweiten Quartal 2018 gegenüber dem Vorquartal in Eurozone und EU-28 um 0,4 Prozent, in Österreich um 0,5 Prozent.

Im ersten Quartal 2018 hatte die Beschäftigung in den 19 Ländern der Eurozone ebenfalls um 0,4 Prozent und in der EU-28 sowie in Österreich um 0,5 Prozent zugenommen. Gegenüber dem entsprechenden Quartal des Vorjahres stieg die Beschäftigung im zweiten Quartal 2018 im Euroraum um 1,5 Prozent und in der EU-28 um 1,4 Prozent (nach +1,5% in beiden Gebieten im ersten Quartal 2018).

Von den EU-Staaten, für die Daten für das zweite Quartal 2018 vorliegen, verzeichneten Estland (+1,3%), Polen (+1,2%), Zypern (+1,0%) und Luxemburg (+0,9%) im zweiten Quartal 2018 im Vergleich zum Vorquartal die höchsten Wachstumsraten. Ein Rückgang wurde in Lettland, Portugal und Rumänien (je -0,3%) sowie in Bulgarien (-0,2%) registriert.