Wirtschaft
22.09.2015

#FragNestle wird zum PR-Desaster

Der Konzern hat sich offensichtlich ein veritables Eigentor geschossen.

Am Montag hatte der Nestle-Konzern dazu aufgerufen, Fragen via twitter an das Unternehmen zu richten. #FragNestle sollte die Kommunikation zwischen Kunden und dem Konzern verbessern.

Es kam aber anders. Viele entrüstete Tweets, in den Nestle heftigst attackiert wurde, waren die Folge: "Warum lasst ihr die Kinder verhungern?", "Warum hasst ihr die Regenwälder?", "Warum habt ihr ein Monopol für Schokolade und Wasserflaschen?", "Warum wird das Wasser vom trockensten Kontinent nach Europa verkauft, anstatt es den Menschen dort zu lassen?" - um nur einige Einträge zu nennen.

Die Aktion FragNestle gibt es schon länger, der Hashtag wurde erst jetzt hinzugefügt.