© Kurier/Jeff Mangione

Wirtschaft
06/21/2021

Flugzeuge aus Großbritannien landen wieder in Wien

Die Flugverbote wurden aufgehoben. Die AUA hat bis zu zwei London-Verbindungen täglich.

von Simone Hoepke

Für einige kommt die Botschaft angesichts der Infektionszahlen in Großbritannien wohl eher überraschend: Seit dieser Woche dürfen Flugzeuge, die von der britischen Insel kommen, wieder in Österreich landen. Die Verordnung, die die Landeverbote geregelt hatte, ist ausgelaufen

Nachfrage in Grenzen

Zur Freude der Austrian Airlines, die gestern bereits wieder Verbindungen von London nach Wien am Flugplan hatte. „Wir fliegen ab sofort wieder nach Wien. Diese und nächste Woche bis zu zwei Mal täglich“, bestätigt AUA-Sprecher Leonhard Steinmann.

Wann die AUA die Verbindung nach Manchester wieder aufnimmt, ist dagegen noch offen. Buchbar ist sie vorläufig wieder ab Anfang Juli. Wie schnell sich die Plätze füllen, bleibt aber abzuwarten. Denn aus Manchester kommen kaum Transferpassagiere (im Unterschied zu London). Angesichts der strengen Einreisebestimmungen dürfte sich die Nachfrage nach Österreich-Reisen derzeit noch in engen Grenzen halten.

Strenge Einreise-Regeln

Wer aus dem Vereinigten Königreich in Österreich einreist, muss derzeit einen negativen PCR-Test vorweisen (auch Genesene und Geimpfte) und zusätzlich nach der Einreise in eine zehntägige (Heim-)Quarantäne. Auch wenn der PCR-Test negativ ist. Freitesten kann man sich frühestens am fünften Tag nach der Einreise, „wobei der Tag der Einreise als Tag 0 gewertet wird“, betont das Gesundheitsministerium.

All jene, die erwägen, eine Geschäftsreise vorzutäuschen und so von der Quarantänepflicht befreit zu werden, werden enttäuscht: Es gibt für Geschäftsreisende keine Ausnahmen.

Aus Sicht der Airlines ist es freilich eine gute Nachricht, dass die Flugverbote vorerst Geschichte sind. Schließlich sind die Fluglinien per Vertrag verpflichtet, betroffene Passagiere auf andere Destinationen umzubuchen. Also etwa Transferpassagiere statt über London zum Beispiel über Frankfurt oder Amsterdam nach Übersee zu fliegen. Zielführender als Flugverbote seien also strenge Einreisebestimmungen, findet Steinmann.

Fußballfans im Anflug?

Währenddessen wird in London über mögliche Quarantäne-Ausnahmen für ausländische Zuschauer bei EM-Spielen in London debattiert. Medienberichten zufolge will die britische Regierung am 28. Juni ihre Reiseliste überprüfen. Alle noch verbleibenden EM-Teilnehmerländer befinden sich derzeit auf der sogenannten gelben Liste.

Das heißt, dass sich Einreisende zehn Tage isolieren müssen – ausgenommen sind nur die Fußballteams. Es kursieren Gerüchte, dass im Wembley Stadion die Zuschauerzahl für die Halbfinali und Finalspiele auf 75.000 erhöht werden könnte.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.