© Deleted - 3655514

Wirtschaft
07/23/2019

Fernsehserie Stranger Things soll Umsatz von Coca-Cola beflügeln

Konzern setzt auf weniger zuckerhaltigen Limonaden und kann damit einen Gewinnzuwachs verbuchen.

von Robert Kleedorfer

Die Anfang Juli gestartete dritte Staffel der Netflix-Erfolgsserie soll dem US-Getränkeriesen Coca-Cola einen weiteren Schub bringen. Schon jetzt bezeichnet der Konzern die im Frühjahr präsentierte Werbepartnerschaft als "besonderen Erfolg". Konkret trinken die Hauptdarsteller der im Jahr 1985 spielenden Staffel in mehreren Szenen "New Coke". Damals wurde die Rezeptur in den USA ein wenig verändert. Die Reaktionen der Konsumenten waren verheerend, heute würde man Shitstorm dazu sagen. Nach nur drei Monaten wurde wieder zur Original-Rezeptur gegriffen.

Coca-Cola und Netflix machen sich diese Historie nun im beiderseitigen Interesse zu Nutze und haben das damalige New Coke in der Serie eingebaut. Für Fans gibt es im Juli und August in mehreren Ländern eine Special Edition zu kaufen. Diese zeichnet sich dadurch aus, dass das Logo auf dem Kopf steht. Der Geschmack jedoch entspricht dieses Mal nicht jenem aus dem Jahr 1985.

Zuwächse

Generell hat Coca-Cola im zweiten Quartal dank hoher Nachfrage nach weniger zuckerhaltigen Limos starke Geschäftszuwächse verbucht. Verglichen mit dem Vorjahreswert stieg der Gewinn um 13 Prozent auf 2,6 Milliarden Dollar (2,3 Mrd. Euro). Der Umsatz legte um 6 Prozent auf 10,0 Mrd. Dollar zu. Coca-Cola schlug sich damit etwas besser als erwartet und hob den Geschäftsausblick an. Die Aktie reagierte vorbörslich mit einem deutlichen Kursanstieg.

Wegen veränderter Verbrauchervorlieben und Gesundheitstrends setzt Coca-Cola schon länger verstärkt auf weniger zuckerhaltige Kracherl. So blieb der Verkaufsschlager "Zero Sugar"-Cola dem Unternehmen zufolge auch im vergangenen Quartal sehr gefragt. Coca-Cola hob zudem eine Werbepartnerschaft mit Netflix bei der neuen Staffel der Hitserie "Stranger Things" als besonderen Erfolg hervor. Darüber hinaus setzt der Konzern große Hoffnungen auf Energy-Drinks und auf Kaffee-Produkte der zugekauften britischen Kette Costa Coffee.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.