Wirtschaft 05.12.2011

Eli Lilly will Viagra überholen

© Bild: APA

Der US-Pharmariese strebt die Weltmarktführerschaft bei Potenzmitteln an und will so Konkurrenten Pfizer unter Druck bringen.

Der US-Pharmakonzern Eli Lilly macht dem Branchenprimus Pfizer auf dem Markt für Potenzmedikamente Druck. Das Unternehmen wolle mit seinem Mittel Cialis den Konkurrenten mit seinem bekannten Medikament Viagra bei der Marktführerschaft ablösen, kündigte Vorstandschef John Lechleiter in der "Wirtschaftswoche" laut einem Vorausbericht vom Samstag an. "Wir werden noch in diesem Jahr Viagra bei der Zahl der weltweiten Verschreibungen überholen. In vielen Märkten wie Frankreich, Italien, Südafrika und Australien liegen wir mit Cialis schon heute vor Viagra."

Eine Fusion mit einem anderen großen Pharmaunternehmen, darunter auch mit Bayer, schloss Lechleiter in den Interview erneut aus. "Bayer hat seine Strategie, und wir haben unsere."Bayer hatte sich Anfang Mai erstmals offen für eine Fusion seiner Gesundheitssparte HealthCare gezeigt. Keine Sparte des Konzerns stehe aber unter Druck, Transaktionen zu machen, hatte Bayer-Finanzchef Marijn Dekkers gesagt. Zu den ungefähr gleich großen US-Rivalen von Bayer im Gesundheitsbereich gehört neben Eli Lilly auch Bristol-Myers Squibb.

Erstellt am 05.12.2011