Positiv für die Landwirte war der billigere Treibstoff.

© APA/HERBERT PFARRHOFER

Landwirte
12/15/2015

Einkommen der heimischen Bauern gesunken - die Gründe

Ernteausfälle, weniger Direktzahlungen - die Gründe sind vielfältig. Bauernbund-Präsident: Preisdruck teilweise massiv.

Laut Statistik Austria sind die landwirtschaftlichen Einkommen verglichen mit 2014 um 2,6 Prozent gesunken.

Die Ursache dafür waren sinkende Preise bei Milch und Schweinefleisch sowie Ernteausfälle und weniger Direktzahlungen. Der Wert der Milchproduktion ist bei höherem Produktionsvolumen um 10,7 Prozent zurückgegangen. Bei der Schweinezucht sank der Produktionswert um 7,6 Prozent.

Auer: "Marktversagen"

Für Bauernbundpräsident Jakob Auer ist das weiter sinkende Einkommen eine Folge der russischen Einfuhrbeschränkungen und des Preisdruckes im Lebensmittelhandel. Er ortet im Handel ein "Marktversagen". "Der Preisdruck im Absatz hält weiter an, wobei besonders Milch und Fleisch - hier Schweinefleisch -, teils existenziell betroffen sind", betonte Auer in einer Aussendung.

Dass die Kosten für Betriebsmittelpreise (Treibstoff, Dünger, Pflanzenschutz, Futtermittel ) gesunken seien wirke hier nur dämpfend. Aber immerhin sei die Einkommenssituation besser als in Deutschland.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.