Wirtschaft
05.12.2011

Eine Million Aktien für neuen Apple-Chef

Das Aktienpaket, das Tim Cook in zwei Etappen von Apple bekommen soll, ist an der Börse derzeit insgesamt rund 383 Mio. Dollar wert.

Der 50-jährige Tim Cook hat am Mittwoch den Chefposten bei Apple von Firmengründer Steve Jobs übernommen. Als "Einstandsgeschenk" soll der neue Chef eine Million Aktien vom US-Computerhersteller bekommen. Diese sollen in zwei Etappen im Jahr 2016 und 2021 überschrieben werden, Voraussetzung sei, dass Cook dann noch für Apple arbeite. Das Aktienpaket ist an der Börse derzeit insgesamt gut 383 Mio. Dollar (266 Mio. Euro) wert.

Bisher war Cook Apple-Geschäftsführer. Der seit langem gesundheitlich geschwächte Jobs seinerseits bleibt dem Unternehmen als Verwaltungsratsvorsitzender treu. Apple ist seit Anfang August mit einem Börsenwert von rund 346 Mrd. Dollar das teuerste Unternehmen der Welt.

Cook steht vor der großen Herausforderung, in die Fußstapfen des Technik-Visionärs Steve Jobs zu treten. Cook arbeitet seit mehr als 13 Jahren im Unternehmen und hat in dieser Zeit vor allem die Produktion auf Vordermann gebracht, um mit den Kampfpreisen der Konkurrenz mithalten zu können. Er hat damit maßgeblichen Anteil an den Milliardengewinnen, die Apple scheffelt. "Bei Apple anzufangen, war die beste Entscheidung, die ich jemals getroffen habe", schrieb Cook in einer E-Mail.

Allerdings muss er nun beweisen, dass er auch ein ähnlich gutes Händchen für neue Produkte hat wie Jobs, der mit dem iPod die Musikindustrie revolutionierte, mit dem iPhone den Handymarkt aufrollte und mit dem iPad der Computerindustrie das Fürchten lehrte. Experten verweisen allerdings darauf, dass die Produktpipeline von Apple noch auf Jahre hinaus gefüllt sein dürfte.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

  • Bilder

  • Hintergrund

  • Analyse