Wirtschaft 05.12.2011

E-Scooter: VW baut einen Elektro-Roller

Volkswagen präsentiert auf der Shanghai Auto Show sein erstes Elektro-Zweirad. 0,5 PS Leistung reichen für eine Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h. Plus: Video vom E-Scooter.

Momentan denken die Autohersteller vor allem an China. Der Markt im Reich der Mitte ist zwar bereits weltweit der Größte, kann aber noch kräftig weiter wachsen. Das für höhere Verkaufszahlen jedoch nicht zwingend vier Räder angedacht werden müssen, zeigt Volkswagen auf der Shanghai Auto Show mit dem E-Scooter - dem ersten Elektro-Zweirad des Herstellers. Der Roller soll die urbane Mobilität in Chinas Millionenstädten sichern und dank Elektroantrieb die Umwelt entlasten.

Der E-Scooter ist 1,67 Meter kurz und verfügt in der aktuellen Messeversion über eine Leistung von 0,5 PS. Damit soll der E-Scooter eine Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h erreichen und mit einer Batterieladung zwischen 40 und 50 Kilometer zurücklegen können. Das anschließende Aufladen soll circa sechs Stunden dauern.

VW ist nach Smart und Mini der dritte Hersteller, der ein Elektro-Zweirad präsentiert. Im Gegensatz zu den Mitbewerbern sind die Wolfsburger jedoch die ersten, die auch die Serienreife ankündigen. Zumindest für China ist der Roller beschlossene Sache. Der Preis hingegen noch unbekannt.

Video: Verleihsystem für den E-Scooter

Um möglichst vielen Menschen urbane Mobilität bieten zu können, ist ein Verleih-System nach dem Wiener "City Bike"-Prinzip geplant.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Bilder

( KURIER.at ) Erstellt am 05.12.2011