Ganz ohne Kreditkarte oder anderen Programmen können Kunden bequem von zu Hause aus shoppen.

© /Geber86/IStockphoto.com

Internet
05/12/2016

Online zahlen mit Bankomatkarte

Jetzt kann mit der Bankomatkarte und dem Maestro Secure Code eingekauft werden.

Entscheidend für den Online-Einkauf mit der Bankomatkarte war die Einführung des sogenannten Maestro SecureCodes. Für die Bezahlung im Internet benötigt man einerseits die 19-stellige Kartennummer und andererseits die Registrierung für Maestro SecureCode.

Das Registrierungsprozedere können von Bank zu Bank unterschiedlich sein. Ist die Bankomatkarte einmal angemeldet, wird beim Bezahlvorgang im Internet eine SMS mit einem einmal gültigen 6-stelligen SecureCode auf die registrierte Mobiltelefonnummer geschickt. Zudem wird die persönliche Begrüßung, die ebenfalls bei der Registrierung festgelegt wurde, bei jedem Einkauf im MasterCard-Secure Code-Bezahlfenster angezeigt. Diese Begrüßung dient als zusätzliches Sicherheitsmerkmal. Es wird empfohlen, bei jedem Einkauf die persönliche Begrüßung im Bezahlfenster zu kontrollieren. Erst wenn diese korrekt ist, sollte der übermittelte SecureCode eingegeben werden. Wenn dies nicht der Fall ist, den Bezahlvorgang sofort abbrechen und Kontakt mit der zuständigen Bank aufnehmen. Und auch wenn die persönliche Begrüßung oder die hinterlegte Mobiltelefonnummer geändert werden soll, ist die Bank der richtige Ansprechpartner – denn diese Angaben können natürlich jederzeit geändert werden.

So klappt die Zahlung

Der Bezahlvorgang ähnelt der Online-Bezahlung mit einer Kreditkarte. Neben den bisher angeführten Abfragen ist außerdem die Eingabe des Ablaufdatums der Bankomatkarte sowie die der dreistelligen Kartenprüfnummer erforderlich. Die Kartenprüfnummer findet sich auf der Rückseite der Karte im rechten oberen Eck des Unterschriftenfeldes. Durch die Eingabe dieses Codes wird der Zahlungsvorgang bestätigt und der Kauf abgeschlossen. Der Händler bekommt nur die Information, ob der Zahlungsvorgang erfolgreich war oder nicht. Keinesfalls sieht er die Daten aus dem SecureCode-Bezahlfenster. Bei mehrfach falscher SecureCode-Eingabe wird die Bankomatkarte für Maestro SecureCode blockiert. Diese Blockierung betrifft nur das Zahlen im Internet. Andere Bankomatkarten-Funktionen sind von dieser Blockierung nicht betroffen. Auch in diesem Fall ist die eigene Bank der richtige Ansprechpartner um die Sperre wieder aufzuheben. Weltweit akzeptieren immer mehr Händler Maestro als Zahlungsmittel in ihren Online-Shops. Ein Hinweis darauf ob mit einer Maestro-Bankomatkarte online bezahlt werden kann ist das Maestro-Logo bzw. das MasterCard-SecureCode-Logo auf der Website des Händlers.

- von Martin Mühl

Sicherheitstipps

Sichern Sie Ihren PIN Code:

  • Der PIN-Code sollte nirgends aufgeschrieben werden, insbesondere nicht auf der Bankomatkarte oder auf einem Zettel, der gemeinsam mit der Karte aufbewahrt wird.
  • Der PIN Code darf niemandem bekanntgegeben werden, weder schriftlich noch mündlich.
  • Achten Sie darauf, dass beim Geldbeheben oder beim Zahlen mit der Bankomatkarte keine dritte Person "hilft" oder dem Karteninhaber über die Schulter schaut. Auch nicht online.
  • Geben Sie Ihre Bankomatkarte beim Bezahlen niemals aus der Hand.
  • Beim Geldabheben und der Online-Eingabe soll das Zahlenfeld mit der freien Hand abgedeckt werden.
  • Eine PIN-Code-Eingabe ist nur an Bankomaten, Bankomatkassen oder an Automaten (z.B. Fahrscheinautomaten) erforderlich. Geben Sie den PIN-Code niemals in ein anderes Gerät ein.

Im Fall des Verlusts:

  • Wenn die Bankomatkarte verloren geht, gestohlen wird oder nicht mehr aus dem Bankomaten herauskommt, sollte sie sofort über die Bank gesperrt werden. Die Sperre ist weltweit gültig. Im Fall des Diebstahls muss dieser umgehend der Polizei angezeigt werden.
  • Kontrollieren Sie die Kontoauszüge regelmäßig auf unbekannte Zahlungen oder ungewöhnliche Behebungen. Als Inhaber einer Bankomatkarte sind Sie zum sorgfältigen Umgang mit Ihrer Bankomatkarte verpflichtet. Handeln Sie fahrlässig, erhalten Sie im Ernstfall keinen Schadenersatz. Für Fragen dazu steht Ihnen Ihre kartenausgebende Bank zur Verfügung.

Spezielle Hinweise für die Nutzung der NFC-Funktion:

  • Für Bankomatkarten mit NFC-Funktion gelten dieselben Sicherheitstipps und Grundsätze zum sorgfältigen Umgang wie für Bankomatkarten ohne NFC-Funktion. Insbesondere dürfen sie nicht "einfach herumliegen", sondern sind ebenso so sicher zu verwahren wie Bargeld und herkömmliche Bezahlkarten. Ebenso sollen Kontoauszüge regelmäßig geprüft werden.
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.