Wirtschaft
23.05.2018

Deutsche Bank streicht in Österreich 21 Jobs

Die Dienstverhältnisse der betroffenen Mitarbeiter wurden am Mittwoch beim AMS Wien zur Kündigung angmeldet. Österreich-AG wird liquidiert.

Die Deutsche Bank will weltweit rund 10.000 Arbeitsplätze streichen, in Österreich sind entsprechende Maßnahmen bereits eingeleitet worden. Die Tochterfirma Deutsche Bank Österreich AG hat am Mittwoch 21 ihrer 43 Mitarbeiter beim Wiener AMS zur Kündigung per 30. Juni 2018  angemeldet, davon sind 18 Frauen.

Die Deutsche Bank Österreich AG selbst wird liquidiert. Künftig wird nur noch eine Filiale in Wien unterhalten."Die aufzulösenden Dienstverhältnisse wurden nach den Aufgabenschwerpunkten ausgesucht", wissen Insider. Diese Bereiche werden nach der Schließung der Tochterfirma hierzulande offenbar nicht mehr benötigt. Die übrigen Dienstverhältnisse werden von der Wiener Filiale der Deutschen Bank übernommen. Der Betriebsrat hat diesen Kündigungen bereits zugestimmt.

Mit dem Betriebsrat soll ein Sozialplan ausgearbeitet werden – mit freiwilligen Abfertigungen, Alters- und Kinderzuschlägen sowie mit  Trainings - und eventuell mit einer Branchenarbeitsstiftung.