Der Franchise-Shop von "Kurt Pure Frozen Yogurt" im SCS Multiplex geschlossen.

© KURIER/Stephan Boroviczeny

Crowdfunding
07/14/2015

Aus für Kurt Pure Frozen Yogurt im SCS Multiplex

Nach Crowdfunding-Insolvenz "Burgamasta" hat eine weiteres Modell Probleme.

von Kid Möchel

Die Wiener Crowdfunding-Plattform Conda Unternehmensberatung hat nach der Insolvenz der Burger-Firma Burgermasta/Masta George Gastronomie ein weiteres Problemprojekt. „Dass Crowdinvesting-Projekte auch schwierige Zeiten überstehen können, zeigt das Conda-Projekt Kurt Pure Frozen Yogurt, ein Franchise-Shop in der SCS. „Dieses war ebenfalls durch die zu niedrige Kundenfrequenz des Geschäftslokals in der SCS Multiplex in eine finanzielle Notlage gekommen“, heißt es in einer Conda-Stellungnahme. „Der Standort in der Shopping City Süd des Kurt Franchisenehmers musste geschlossen werden und damit wird auch die Shop-Gesellschaft Cool & Fortis GmbH in den nächsten Tagen aufgelöst.“ Nachsatz: „Die Crowd-Investoren haben aber die Möglichkeit, im Rahmen eines neuen Beteiligungsmodells weiter am Nachfolgeprojekt des Franchisenehmers zu partizipieren.“

Neues Projekt Kurt mobil

Dieses Projekt startet nämlich mit einem mobilen Verkaufsstand als „Kurt Frozen Yogurt mobil“ neu durch. Die vertraglichen Details für die Crowd-Investoren werden gerade abgestimmt. Die Investition soll damit für die Investoren erhalten, heißt es weiter. Der Franchisegeber Kurt Pure Frozen Yogurt Österreich beziehungsweise andere Kurt Pure Frozen Yogurt Franchisenehmer-Shops sind davon nicht betroffen und laufen erfolgreich. Der Frozen Yogurt-Verkauf geht in allen anderen Kurt Pure Frozen Yogurt-Shops damit ungebrochen weiter.

Die Conda-Plattform

Die Conda Unternehmensberatungs GmbH ist laut eigenen Angaben seit Anfang Dezember 2014 als erste Crowdinvesting-Plattform im gesamten deutschsprachigen Raum tätig. Damit können erstmals Crowd-Investoren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in innovative Unternehmen aus der DACH-Region investieren. Seit März 2013 wurden 27 „equity based Crowdfunding“-Projekte erfolgreich abgeschlossen. Durch die Beteiligung von rund 2000 Crowd-Investoren konnten bereits über 2,5 Millionen Euro finanziert werden. Bei Burgermast haben mehr als 100 Investoren 124.000 Euro investiert.

Risikoinvestment

„Die Beteiligung an einem Crowdinvesting-Projekt ist ein Risikoinvestment", erklärt Conda-Co-Geschäftsführer Daniel Horak. "Dort wo es große Chancen gibt, ist auch das Risiko höher. Bei Conda Crowdinvesting beschränkt sich das Verlustrisiko für den Investor immer auf das eingesetzte Kapital, das heißt, es gibt keine Nachschusspflicht.“

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.