© APA - Austria Presse Agentur

Wirtschaft
03/04/2020

Coronavirus: AUA streicht 20 Prozent der Flüge in Europa

Auch innerösterreichische Verbindungen sind betroffen. Zwölf Mittelstrecken-Jets bleiben neben zwei Langstreckenjets auf dem Boden, bestätigt AUA-Sprecher Peter Thier dem KURIER.

von Kid Möchel, Dominik Schreiber

Die Gerüchtebörse hat gebrodelt, jetzt ist es fix: Am Montag hat Austrian Airlines die Streichung von 40 Prozent des Italien Angebots in den Monaten März und April angekündigt sowie die weitere Streichung der Flüge nach Teheran und China. Jetzt muss die rot-weiß-rote Airline weitere Programmausdünnungen vornehmen, heißt es in einer Aussendung.

"Austrian streicht 20 Prozent der Flüge im gesamten Kontinental-Netz im Monat März. Das betrifft das gesamte Streckennetz innerhalb Europas. Auch innerösterreichische Verbindungen sind betroffen. Alle Destinationen werden jedoch weiterhin angeflogen. Die bereits publizierte Italien-Ausdünnung ist darin bereits enthalten", heißt es.

"Gestrichen werden Flüge im Zeitraum 8. bis 28. März, Passagiere werden automatisch auf andere Flüge umgebucht oder bekommen den Flugpreis rückerstattet. Durch diese Reduktion bleiben bei Austrian Airlines rechnerisch zwölf Kurz- und Mittelstrecken Flugzeuge auf dem Boden. Durch die bereits angekündigten Flugstreichungen von Peking und Shanghai kommen hier im März und April zwei weitere Langestrecken-Jets dazu", heißt es von der Austrian weiter.

Zwölf Mittelstrecken-Jets bleiben neben zwei Langstreckenjets im März auf dem Boden, bestätigt AUA-Sprecher Peter Thier dem KURIER. Insgesamt hat die AUA 82 Flugzeuge.

„Auf die aktuellen Entwicklungen rund um das COVID-19 Virus reagieren wir mit weiteren Flugplanausdünnungen. Es ist schmerzhaft, aber leider notwendig, unseren Flugplan im März um etwa 20 Prozent zu reduzieren. Wir beobachten die Lage sehr genau und bereiten uns darauf vor, weitere Maßnahmen zu setzen“, kommentiert Austrian Airlines CCO Andreas Otto diesen Schritt. 

Passagiere, deren Flug gestrichen wurde, können selbstverständlich kostenfrei umbuchen oder erhalten auf Wunsch eine Erstattung. Austrian Airlines bittet alle Fluggäste, die eine Europa-Verbindung im betroffenen Zeitraum gebucht haben, sich auf austrian.com unter „Meine Buchungen“ über den Status ihres Fluges zu informieren. Kunden, die während der Buchung Telefonnummer oder E-Mail-Adresse angegeben haben, sowie Mitglieder des Vielfliegerprogrammes Miles & More, werden per SMS oder E-Mail automatisch über Änderungen im Flugprogramm informiert.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.