Line of Cars

© Getty Images / shaunl/iStockphoto

Wirtschaft
08/04/2020

Chinas Fahrzeugabsatz zieht im Juli laut vorläufigen Daten an

In China wurden im Juli 2020 um 14,9 Prozent mehr Autos als im Juli 2019 verkauft.

Der Fahrzeugabsatz auf dem wichtigen chinesischen Automarkt hat sich im Juli weiter gebessert. Laut vorläufigen Daten des Herstellerverbands CAAM stieg der Absatz von Pkw und Nutzfahrzeugen von den Herstellern an die Händler im Jahresvergleich um 14,9 Prozent auf 2,08 Millionen Fahrzeuge, wie der Verband am Dienstag in Peking mitteilte.

Keine Details

Nach den ersten sieben Monaten des Jahres steht allerdings wegen des Einbruchs in der Coronakrise der ersten Jahresmonate ein Absatzrückgang von 12,7 Prozent auf 12,3 Millionen Fahrzeuge zu Buche.

Detaillierte Zahlen zu Pkw und Nutzfahrzeugen lagen zunächst nicht vor. Der Herstellerverband CAAM (China Association of Automobile Manufacturers) misst zudem den Absatz der Hersteller an die Händler. Der Branchenverband PCA (China Passenger Car Association) hingegen zählt den Verkauf von Autos an die Endkunden - die beiden Daten waren zuletzt etwas voneinander abgewichen, weil offenbar die Händler zunächst ihre Höfe füllten. Der PCA muss seine Daten für Juli erst noch bekanntgeben.

Wichtiger Markt

China ist der mit Abstand wichtigste Einzelmarkt der deutschen Autokonzerne Volkswagen inklusive der Töchter Audi und Porsche sowie Daimler und BMW. Die Covid-19-Pandemie hatte in China früh im Jahr das Wirtschaftsleben lahmgelegt, allerdings fuhren die Autofabriken auch früher als in Europa und Nordamerika wieder hoch.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.