Wirtschaft
06.03.2013

Boni-Deckelung auch für Hedgefonds-Manager?

Banken-Paket: Karas stellt Rat Ultimatum.

Nach den Bankern hat das EU-Parlament nun die Hedgefonds-Manager im Visier: Auch ihre Bonuszahlungen könnten bald gesetzlich begrenzt werden werden. Da man sich bei den Banker-Boni einig sei, könne nun der Fokus auf die Sonderzahlungen bei Hedgefonds und Beteiligungsfirmen gelegt werden, sagt EU-Mandatar Udo Bullmann (SPD). Hedgefonds-Manager zählen zu den Spitzenverdienern der Finanzbranche und werden oft besser bezahlt als Top-Banker.

Für diese gab es vergangene Woche eine Einigung zwischen dem EU-Parlament und den Mitgliedsstaaten: Boni sollen nicht mehr betragen als das reguläre Jahresgehalt, bei Zustimmung der Eigentümer das Doppelte. Der Kompromiss wurde am Dienstag im Rat der EU-Finanzminister nach dem Widerstands Großbritannien nicht abgesegnet. Nun soll nachverhandelt werden.

Othmar Karas, Chefverhandler für das Parlament, warnt die Staaten vor Verzögerungen: „Das Parlament wird trotzdem im April über das Kompromisspaket abstimmen.“ Dann könnten die Staaten zustimmen – oder man müsste von vorne beginnen. Hannes Swoboda, Fraktionsvorsitzender der Sozialdemokraten im EU-Parlament, mahnt die Regierungen zur Vernunft: „Sie müssen sich jetzt entscheiden, ob sie auf der Seite der Bürger und der Fairness stehen – oder auf der Seite einer kleinen Minderheit, die ihre hohen Einkommen verteidigt, obwohl sie ein finanzielles Desaster verursacht hat.“