ZU APA 098 WI - Blizzard-Chef, Anton Arnsteiner feiert am Dienstag (15. August) seinen 75. Geburtstag. (Archivbild vom 3.5.1993) APA-Photo: Kelly Schoebitz

© APA/Kelly Schoebitz

1925 - 2013
08/20/2013

Blizzard-Gründer Toni Arnsteiner gestorben

Arnsteiner begann in seiner Tischlerei mit der Fertigung von Skiern. 1948 startete die Serienproduktion.

Wenige Tage nach seinem 88. Geburtstag verstarb im Salzburger Mittersill „Ski-Pionier“ Toni Arnsteiner. Arnsteiner begann als gelernter Tischler schon früh mit der Produktion von Skiern. Seine Familie besaß schon seit 1918 eine Tischlerei. 1948 nahm Arnsteiner die Serienproduktion von Alpinskiern in Angriff. Er startete zunächst mit der Marke „Glockner Ski“ und führte 1953 den Markennamen „Blizzard“ ein.

Das Unternehmen wuchs rasant. In den 1970er-Jahren produzierte Arnsteiner mit rund 700 Beschäftigten bis zu 500.000 Paar Ski im Jahr und feierte mit dem Kurzschwungski „Blizzard Firebird“ große Erfolge im Ski-Weltcup: Prominenter Blizzard-Fahrer war etwa Hansi Hinterseer. 1992 verkaufte Arnsteiner Blizzard, 1995 erfolgte die Insolvenz. Nach mehrmaligem Eigentümerwechsel gehört Blizzard seit 2006 zur italienischen Tecnica-Gruppe (Nordica, Lowa).

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.