ktm_890_adventure_r_rally_detail.jpg

© KTM

Wirtschaft
12/11/2020

Bikes heuer stark gefragt: KTM erhöht Umsatzprognose erneut

Der Umsatz der Pierer Mobility (früher KTM Industries) wird für das zweite Halbjahr um mehr als 17 Prozent über dem Vergleichswert aus 2019 liegen.

Nach einer Umsatzrevision nach oben schon im September hat die Pierer Mobility AG am Freitag abermals die Erlöserwartungen für 2020 nach oben gedreht. Grund sind anhaltend hohe Verkaufszahlen für Motorräder und E-Bikes. Waren bisher mehr als 1,45 Mrd. Euro Jahresumsatz erwartet worden, so wird der Jahresumsatz im Konzern nun bei mehr als 1,5 Mrd. Euro gesehen.

Aufgrund der hohen Nachfrage nach motorisierten Zweirädern sei es im zweiten Halbjahr gelungen, verlorene Produktions- bzw. Absatzmengen aus dem ersten Covid-Lockdown des Frühjahrs weitgehend aufzuholen und einen Umsatz von rund 900 Mio. Euro einzufahren, berichtete das Unternehmen. Damit werde der Umsatz der Pierer Mobility (früher KTM Industries) für das zweite Halbjahr um mehr als 17 Prozent über dem Vergleichswert aus 2019 liegen.

Mit einem erwarteten Betriebsgewinn (EBIT) von rund 100 Mio. Euro für das Geschäftsjahr 2020 liege die EBIT-Marge ebenfalls über der veröffentlichten Guidancebandbreite von 4 bis 6 Prozent des Umsatzes. Der Free Cashflow werde mehr als 130 Mio. Euro erreichen, er liege damit signifikant über der letzten Prognose.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.