Glückloser Moderator Lanz (hier in Wien): Quälerei hat bald ein Ende

© ORF/MILENKO BADZIC

Show
10/04/2014

"Wetten, dass ..?": Drei Mal geht’s noch!

Die erste von drei Abschieds-Shows geht heute Abend in Erfurt über die Bühne.

von Philipp Wilhelmer

Es geht dem Ende zu: Drei Mal "Wetten, dass ..?" gibt es noch, dann ist wohl endgültig Schluss mit der größten Show der deutschen Fernsehgeschichte. Teil eins des Abschieds in drei Akten, findet heute, Samstag, ab 20.15 Uhr in Erfurt statt.

Das Wichtigste zuerst: Moderator Markus Lanz wird die Show präsentieren. Auf der Couch sitzen Oscar- und Golden-Globe-Preisträgerin Diane Keaton und Schauspielerin Megan Fox neben "Tatort"-Darstellerin Christine Urspruch und Comedian Ralf Schmitz.

Auf der Bühne stehen in der vorvorletzten "Wetten, dass ..?"-Ausgabe der Rocksänger Lenny Kravitz, Bryan Adams und Tokio Hotel.

Die Fakten sind also schnell erzählt. Dazu gehört auch das Resümee, was mit dem einstigen Flaggschiff seit dem Ausstieg von Thomas Gottschalk im Herbst 2011 passiert ist: Die Quoten halbierten sich fast, Markus Lanz hat seinen Ruf eher beschädigt denn verbessert und der früher wichtigste Sendeplatz eines ganzen Quartals ist in einer schweren Krise.

Denn auch ohne "Wetten, dass ..?" bleibt die wichtigste aller Fragen unbeantwortet: Wer könnte es mit welchem Showformat denn bitteschön besser machen? Oder ist das Genre Samstagabendshow unwiederbringlich ruiniert? Fest steht, dass "Wetten, dass ..?" auch zu schlechten Zeiten meistens mehr Seher hatte als die aktuelle Konkurrenz am deutschen Showhimmel.

Private tun sich schwer

Dass auch bei RTL und ProSieben die Bäume nicht in den Himmel wachsen, bewies die Einstellung von "Rising Star". Neue Show-Knaller sind nicht in Sicht: "Keep Your Light Shining" (ProSieben), "Millionärswahl" (ProSieben) oder Michelle Hunzikers "Große Überraschungs-Show" (ZDF) sind allesamt gescheitert. Auch Andreas Gabaliers "Volks-Rock’n’Roll-Show" schaffte auch nur 3,36 Millionen in Deutschland und lag am Tag seiner Ausstrahlung nur auf Platz vier der Sehergunst.

Einzig Stefan Raab auf ProSieben ist noch so etwas wie ein Erfolgsfaktor.

Kein Wunder also, dass in Deutschland bereits die ersten Gerüchte kursieren, die Show werde wohl nach dem Abschied von Lanz wiederbelebt. Thomas Gottschalk soll schon in den Startlöchern stehen, so will es die Fama. Wie jedes gute Gerücht möchte man das irgendwie gern glauben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.