© Human Rights Campaign

Zeichen für Homo-Ehe
03/28/2013

Weshalb Facebook derzeit rot wird

Tausende Menschen ändern derzeit ihr Profil-Bild auf Facebook. Als Zeichen für die Homo-Ehe.

von Karl Oberascher

Der Oberste Gerichtshof in den USA berät derzeit über die Rechte schwuler und lesbischer Lebenspartner. Die Mehrheit der Amerikaner befürwortet zwar die Homo-Ehe. Ob sich der Oberste Gerichtshof dem gesellschaftlichen Trend anschließt, ist jedoch fraglich. Erst im Juni soll die Entscheidung fallen, ob die Richter ein Grundsatzurteil zur Legalisierung in allen Bundesstaaten fällen und das Verbot der Ehe Homosexueller für ungültig erklärt wird.

Wie eine Umfrage der New York Times zeigt, hat sich die Einstellung der US-Bevölkerung in den vergangenen Jahren drastisch geändert. Mittlerweile befürworten mehr als 50 Prozent der Amerikaner eine Gleichstellung von Homosexuellen. Nach Angaben der Human Rights Campaign sind es unter den 30-Jährigen sogar 81 Prozent. Die religiöse Rechte lehnt sie nach wie vor strikt ab.

Solidarität auf Facebook

Doch die Befürworter, allen voran Präsident Barack Obama, dominieren die aktuelle Debatte. Auch im Internet. Symbolisch tauschen seit Dienstag tausende Nutzer ihr Profilfoto gegen das Logo der Menschenrechtsgruppe „Human Rights Campaign“ (HRC) oder färben es aus Solidarität ein. Das Original-Logo zeigt zwei pinke Gleichheitszeichen auf rotem Hintergrund. Bis Mittwoch ist es zehn Millionen mal geteilt worden, sagte HRC-Sprecher Fred Sainz. "Das zeigt Enthusiasmus und Leidenschaft".

Unterstützung bekommt die Menschenrechtsgruppe auch von prominenter Seite. R’n’B-Sängerin Beyoncé teilte das Logo auf ihrer Facebook-Seite und fügte - für ihre 44 Millionen Follower gut sichtbar – auch eine persönliche Botschaft hinzu: Es ist Zeit!!! # Gleichheit # HeirateWenDuLiebst.“ Black-Eyed-Peas-Sängerin Fergie ließ das Logo für sich selbst sprechen: "Keine Worte notwendig."

Welle schwappt nach Europa über

Das deutsche Pendant der "Human Rights Campaign", der Lesben- und Schwulenverband Deutschland (LSVD), präsentiert sich auf Facebook derzeit mit Freiheitsstatue und der für Gerechtigkeit stehenden Justitia, die sich vor einem Gleichheitszeichen küssen. "In der Aktion geht es darum, sichtbar zu sein", sagte Markus Ulrich vom LSVD zu FAZ.net. Sie solle verdeutlichen, wie viele Leute die Gleichberechtigung homosexueller Partnerschaften befürworten. Nicht nur jenseits des Atlantiks.

Links

In welchen Ländern gilt die Homo-Ehe?

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.