Günther Jauch (l.) und Thomas Gottschalk

© RTL

TV
07/10/2013

Gottschalk fix bei RTL

Der Sender setzt gegen den Seherschwund auf „Wahrzeichen“ und Fußball.

von Philipp Wilhelmer

Auch der Fernsehriese RTL spürt den Wandel. Die Marktanteile schrumpfen und der Sender sieht sich mit einem immer schwerer einschätzbaren Publikum konfrontiert – „Fragmentierung“ des Zuschauermarktes heißt das Wort der Stunde.

Senderchef Frank Hoffmann, der am Mittwoch die neuen Highlights von RTL in Hamburg präsentierte, räumte gleich zu Beginn ein, was offensichtlich ist: „Ja wir haben verloren“, bekannte er. Um gleich nachzusetzen: „Aber wir fühlen uns nicht verloren.“ RTL ist immer noch ein Riese, wenn auch einer mit Seherschwund. Diesem will Hoffmann mit „Wahrzeichen“ entgegenwirken. RTL aktuell wäre so eines. Oder „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“. Oder die Boxkämpfe von Wladimir Klitschko.

Neues „Wetten, dass..?“

Oder neue Erfolge: Die Gameshow „Unschlagbar“, präsentiert von Sonja Zietlow und Marco Schreyl, entpuppte sich im ersten Durchgang im heurigen Frühjahr als Quotenhit. Der RTL-Chef pries die Sendung als „neue Generation von ,Wetten, dass..?’ “ und erklärte damit fast das Fernseh-Abendland für gerettet: „Zur Zeit gibt es nirgendwo einen neuen Showhit. Alle gucken nach Deutschland, weil ,Unschlagbar’ so toll angelaufen ist.“ Die fragmentierte Fernsehwelt atmet auf.

Dass Thomas Gottschalk nun unter der Flagge von RTL segelt, streicht der Sender besonders heraus. Gleich drei Mal kommt er zum Einsatz. „Die Zwei - Gottschalk & Jauch gegen ALLE“ ist eine „interaktive Eventshow“, wie dies im Fernsehsprech heißt.
Vereinfacht ausgedrückt heißt das: Die beiden Stars treten dabei gegen ihr Publikum an. Gottschalk präsentiert außerdem noch „Abba - Die Show“ und den großen Rückblick auf 30 Jahre RTL.

Hoffmann weiß im Übrigen, wie er seinen neuen Star vor dem Publikum verkaufen muss: Dessen oft unvorbereitet wirkenden Improvisationen bezeichnet der RTL-Chef schlicht als „situative O-Töne“, die Gottschalk verlässlich liefere.

Vielversprechend ist die Dokusoap „Generation Luxus“, die RTL gemeinsam mit der BBC produziert hat. Darin werden deutsche Wohlstandskids in Entwicklungs- und Schwellenländer geschickt, wo sie an die Stätten reisen, an denen ihre geliebten Handys, Handtaschen und Modeartikel entstehen.

Interessant, weil immer für einen Skandal gut, ist auch der deutsche Aufdeckerjournalist Günther Walraff, der im „Team Walraff“ junge Reportertalente mit der versteckten Kamera losschickt.

Daneben gibt es die gewohnten Blockbuster, US-Serien und Eigenproduktionen von Trash bis Comedy. Und: Die WM- und EM-Qualispiele der deutschen Fußball-Nationalelf ab Herbst 2014 bieten auch ein Sporthighlight.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.