Sylvia Margret Steinitz mit Heide Lex-Nalis im Rahmen des Mitte November 2013 vergebenen Wienerin Award. (c: wienerin - hammerschmid)
Wirtschaft atmedia
12/05/2013

Steinitz will nicht mehr Wienerin sein

atSylvia Steinitz, seit Juli 2010 Chefredakteurin des Magazins Wienerin wird die redaktionelle Führung des Styria Multi Media-Titels abgeben und das Medien-Unternehmen verlassen. Ihr bisherigen Stellvertreterinnen, Johanna Jenner und Mareike Steger übernehmen als interimistische Chefredakteurinnen die Wienerin-Redaktionsleitung.

Laut APA weicht Steinitz dem "verlagsintern zunehmenden Druck aus der Anzeigenabteilung". Weiters kolportiert die Nachrichten-Agentur, dass "sie nicht mehr länger ein System mittragen wolle, das nicht auf Nachhaltigkeit, sondern auf der Ausbeutung von Mitarbeitern basiere".

Steinitz war im Sommer 2010 aus der Leitung des Kurier-Magazins Freizeit in die Styria Gruppe gewechselt, hatte redaktionelle Leitungsfunktionen bei den Magazinen Woman, Seitenblicke Magazin und First - bei Letzterem gehörte sie dem Gründungsteam an - inne.

apa/atmedia.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.