© Servus TV

Wirtschaft atmedia
02/23/2015

Servus YPD-Challenge

Servus TV und die Acts Group setzen neuerlich die YPD-Challenge als interaktives Fernseh-Event um.

Servus TV ist zum zweiten Mal die TV-Plattform für die YPD-Challenge 2015. Der Sender setzt gemeinsam mit der Acts Group und Hannes Jagerhofer ein fünfteiliges Show-Format um. Darin kämpfen 125 Kandidatinnen und Kandidaten im Alter von 18 bis 28 Jahren, die sich im Vorfeld aufgrund verschiedener individueller, überdurchschnittlicher Fähigkeiten qualifizierten, um Praktikumsplätze. Und um ihre Berufseinstiege und spätere Karrieren.

In den fünf, ab 9. April 2015 jeweils donnerstags ausgestrahlten Live-Shows, die als Quiz-Duells aufgebaut sind, treten nicht nur die in einem mehrstufigen Verfahren ermittelten Kandidaten gegeneinander an. Das Format ist vonServus TValsSecond-Screenund als Interaktiv-Format konzipiert, um auch die Zuschauer darin aktiv einzubinden. Auf diesem Weg sollen sich Zuschauer bis in die fünfte Show, die auch das große Finale ist, vorarbeiten.

2014 nutzten, im Rahmen der damaligen drei Live-Shows, "rund 1.680" Menschen die Möglichkeit der interaktiven Teilnahme an der YPD-Challenge. Wie im Vorjahr wird das Show-Format von den beiden Servus-TV-"Frühaufstehern" Barbara Fleissner und Florian Rudig moderiert.

In der YPD-Challenge treten, abgesehen von den interagierenden Zuschauern", nur zertifizierte YPDler als Preis-Anwärter auf. Sie erwarben ihre Zertifizierung im Rahmen eines dreistufigen - Online-Challenge, Offline-Event und Hearing vor Experten - Verfahrens. Danach werden im Rahmen eines TV-Qualifyings noch die 125 Fernseh-Kandidatinnen ermittelt. 2014 waren 100 Kandidaten in der Show. Pro Show treten 25 "junge High-Potentials" an.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.