Die durchgestylte Städterin und Top-Chirurgin Dr. Fritzi Frühling (Inez Bjorg David, l.) wollte nur kurz in dem Kuhkaff "Kanada" einen geerbten Bauerhof verkaufen. Doch die Dorfbewohner (v.r.) Nene (Linda Chang), Dorfpolizist Till (Matthias Bollwerk), Kai (Steve Windolf) und Betti (Carmen Maja Antoni) haben kein Interesse daran, die dringend benötigte Ärztin wieder gehen zu lassen.

© RTL/Gordon Mühle

Fernsehen
08/22/2013

Gewaltakt zum Auftakt

RTL und Sat.1 liefern sich zur besten Sendezeit ein Match zum Einstieg in die neue Saison.

von Philipp Wilhelmer

RTL und Sat.1 sind die stärksten Privatsender Deutschlands. Diese Parameter haben sich trotz ständig leicht rückläufiger Marktanteile seit den 90er-Jahren nicht verändert. Im Grunde hat sich jeder dieser beiden Kanäle sein Nest gemacht. Man kennt seine Schwächen und Stärken, geht dem ärgsten Konkurrenten aus dem Weg und stellt seine Programme zusammen, ohne der anderen Krähe gleich beide Augen auszuhacken.

An diesem Donnerstag wird aber wieder kampfprogrammiert, als gelte es, die missliebigen Wettbewerber zum Start der neuen Saison mit einem Gewaltakt zu bezwingen. RTL bringt diesen Abend gleich drei neue Serien im Paket, auf Sat.1 läuft die neueste Fernseh-Errungenschaft genau parallel.

Romantik zum Start

RTL zeigt um 20.15 Uhr zunächst das sogenannte Romantic Drama „Doc Meets Dorf“ mit Inez Bjørg David als Ärztin, die sich nach einem Karriere-Crash und Beziehungsende als Erbin einer Farm in „Kanada“ wähnt. Dass die Ortsbezeichnung wider Erwarten nicht nach Übersee weist, sondern in ein namensgleiches Provinzdorf, bietet den Ackerboden für die achtteilige Serie. Weiter geht es bei RTL um 21.15 Uhr mit der Comedyserie „Christine. Perfekt war gestern“ mit Diana Amft („Doctor’s Diary“). Die Handlung dreht sich um eine Single-Mutter, die ihr Leben umkrempeln muss. Danach heißt es um 21.45 Uhr acht Wochen lang „Sekretärinnen -– Überleben von 9 bis 5“.

Action bei Sat.1

Sat.1 setzt gegen „Christine. Perfekt war gestern“ und „Sekretärinnen – Überleben von 9 bis 5“ ab 21.15 Uhr die neue Action-Krimiserie „Crossing Lines“ ein: eine internationale Koproduktion mit einem Budget von 30 Millionen Dollar, an dessen Finanzierung der Münchner Privatsender nicht unmaßgeblich beteiligt ist. In den USA lief die Serie mit nicht sehr berauschenden Quoten an. Sollte auch in Deutschland die Tendenz nach unten gehen, würde die Entwicklung ein schlechtes Licht auf die geplante Fortsetzung werfen.

Trash bei ProSieben

Auch ProSieben mischt am Donnerstag noch kräftig mit, denn der Sat.1-Schwestersender startet um 20.15 Uhr die fünfteilige Trashshow-Reihe „Reality Queens“, die bis 22.30 Uhr läuft. Zwölf als prominent angekündigte Zeitgenossinnen, von denen Nackt-Model Micaela Schäfer schon die Bekannteste ist, werden sich in Tansania auf Safari begeben und dort die Wege unschuldiger Einheimischer wie Schlangen, Löwen und Zebras kreuzen. Auch mit dieser Bissattacke aus der eigenen Familie muss Sat.1 leben.

Deutsche Serienstarts

Doc Meets Dorf“, Romantic Drama, RTL, 20:15
„Christine. Perfekt war gestern“, Comedy, RTL, 21:15
„Sekretärinnen - Überleben von 9 bis 5“, Comedy, RTL, 21:45
„Crossing Lines“, Action-Krimi, Sat.1, 21:15 Uhr


eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.