© ORF/Thomas Ramstorfer

Wechsel
12/01/2015

Reinhard Scolik steht vor dem Umstieg zum BR

Soll Fernsehdirektor werden

von Christoph Silber

Ein prominenter Abgang steht im ORF bevor. Wie der KURIER in Erfahrung brachte, steht Reinhard Scolik vor einem Wechsel zum Bayrischen Rundfunk (BR). BR-Intendant Ulrich Wilhelm beabsichtigt, demnach Scolik, als neuen Fernsehdirektor des Bayerischen Rundfunks vorzuschlagen.

Derzeit ist Scolik in der Generaldirektion des ORF Leiter der Strategischen Programmplanung und Administration sowie ORF-Koordinator fĂĽr 3Sat und Arte. Von 2002 bis 2006 war er als Programmdirektor Fernsehen unter anderem verantwortlich fĂĽr die Bereiche Kultur, Religion, Familie und Unterhaltung, Fernsehfilm, Kinofilm, Serien sowie den Filmeinkauf.

Zuvor war Scolik von 1994 bis 2002 Landesintendant Wien, zuständig für regionalen Hörfunk und regionales Fernsehen. Den Sender Radio Wien baute er in dieser Zeit zu einem modernen und konkurrenzfähigen Flächenprogramm um.

Der BR-Fernsehdirektor wird auf Vorschlag des Intendanten berufen. Dieser Berufung muss der BR-Rundfunkrat – nach Befassung im Fernsehausschuss – zustimmen. Eine Abstimmung über die Personalie ist für die kommende Sitzung des Rundfunkrates am 3. Dezember 2015 vorgesehen. Bis zum Amtsantritt übernimmt weiterhin Andreas Bönte die volle Verantwortung als kommissarischer Fernsehdirektor des BR.

Jederzeit und ĂĽberall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.