Wirtschaft | atmedia
29.09.2015

Kurier.at dominierte bei OÖ-Wahl auf Google News

Ein Suchmaschinenspezialist wertete die vergangene Wahlwoche aus.

Der Suchmaschinenspezialist Otago Consulting hat in einer Kurzzeitstudie die Sichtbarkeit von heimischen Nachrichtenseiten in der sogenannten Google News Box erhoben. In der Woche vor der Wahl (untersucht wurde vom 20. bis 27.September, dem Wahlsonntag) dominierte der Kurier mit einem Anteil von 25,33 Prozent der sichtbaren Einschübe bei Google-Suchanfragen, gefolgt vom ORF (22,94 Prozent). Der oberösterreichische Platzhirsch nachrichten.at war zu Beginn stark unterwegs, wurde in den letzten Tagen allerdings knapp von derStandard.at überholt. Auffallend hoch war für die Experten auch der Anteil des Politik- und Umfrageportals neuwal.com und des APA-Pressemitteilungsportals ots.at. Mit neuwal.com kooperiert Kurier.at während der OÖ-Wahl und der anstehenden Wien-Wahl.

Wahlsonntag

Am Wahltag dominierte der ORF in den Google News Boxen (29,03 Prozent). Vor allem zur Zeit der ersten Hochrechnungen, zu der besonders viel gesucht wird, konnte er sich klar vom Mitbewerb distanzieren. "Kurier.at (23,33 Prozent) und diepresse.com (17,92 Prozent) lieferten über den Tag hinweg konstant gute Ergebnisse, und konnten so vor derStandard.at bleiben, der wiederum nach 22.00 Uhr nochmals kräftig aufholen konnte."

Boxen für Infos

Google News Boxen sind eigene Infoeinheiten, die die Suchmaschine bei großen Ereignissen in die Suchergebnisse einbaut. Suchte man etwa nach den Landtagswahlen in Oberösterreich, erschien eine solche Einheit mit News-Inhalten an oberster Stelle.

INFO: Die gesamte Studie gibt es hier zum Download: otago.at