,Gute Nacht` heißt es für "Wien - Tag & Nacht"

© ATV

Doku-Soap
04/10/2014

Keine Zukunft für "Wien - Tag & Nacht"

Es wird keine zweite Staffel für die ATV-Daily Soap geben. Grund sind schlechte Quoten.

von Christoph Silber

Es sollte für ATV der Start in eine neue Ära werden und der damalige Neo-Geschäftsführer Martin Gastinger wählte die Doku-Soap „Wien – Tag & Nacht“ (WTN) als Trägerrakete. Doch die hob nicht ab.

Die Konsequenz:ATVgab am Donnerstag bekannt, dass es von der Mitte Februar gestarteten Daily-Soap keine zweite Staffel geben wird. Die schon gedrehten Folgen der ersten Staffel sollen noch bis zum Sommer abgespielt werden – wenn nicht die Marktanteile dauerhaft absacken. Denn der April brachte zum Teil schauderliche Werte. Der Tiefpunkt war am Dienstag mit 7000 Zusehern, da war WTN allerdings fußballbedingt zu einer früheren Uhrzeit ausgestrahlt worden.

Nichts ist es also geworden aus einem Quotenhit wie der RTLII-Soap „Berlin – Tag & Nacht“. Zehn Prozent Marktanteil hatte man eingeplant. Die schaffte WTN in der werberelevanten Zielgruppe der 12- bis 49-Jährigen aber nur ein einziges Mal.

Experiment

ATV-Geschäftsführer Martin Gastinger erklärte in einer Aussendung: „Es war im österreichischen Fernsehen eines der mutigsten Experimente der letzten Jahre, aber für eine zweite Staffel waren die Marktanteile nicht stabil genug.“ Und Gastinger weiter: „ATVhat einmal mehr Fernseh-Neuland betreten und das Team hat bewiesen, dass auch solche Mega-Projekte gestemmt werden können. Da sich die Marktanteile aber nicht zufriedenstellend entwickelt haben, nehmen wir nun unsere Erkenntnisse mit und wenden uns neuen Ideen zu.“ Die braucht der Sender dringend, denn die Marktanteilsentwicklung ist in allen Zeitzonen unbefriedigend.

Bei ATV tröstet man sich vorerst mit dem Erfolg, den WTN in den sozialen Netzwerken hatte. Mehr als 50.000 Fans schaffte die Sendung auf Facebook und 200.000 Video-Views pro Woche.

Bilder: Die Protagonisten der Daily-Soap

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.