Friedrich Mücke und Alina Levshin wollen angeblich keine TV-Ermittler mehr sein.

© ORF/Andreas Wünschirs

Nach zwei Folgen
01/07/2015

Erfurter "Tatort" ist Geschichte

Nach nur zwei Folgen ist der "Tatort"-Erfurt schon wieder Geschichte.

Nach nur zwei Folgen löst sich das Erfurter "Tatort"-Team auf. Zwei der drei Hauptdarsteller, Friedrich Mücke und Alina Levshin, hätten entschieden, sich von ihren Rollen zu verabschieden, teilte der Mitteldeutsche Rundfunk am Mittwoch in Leipzig mit. Zuvor hatte die Bild-Zeitung über das Aus berichtet.

"Wir bedauern das sehr, auch wenn wir die Entscheidung der Schauspieler natürlich respektieren", erklärte der MDR. "Damit verabschieden wir uns nicht nur von wunderbaren Schauspielerpersönlichkeiten, sondern in der Folge auch von der Idee des Erfurter Ermittlertrios."

Mücke und Levhsin ermittelten zweimal als Henry Funck und Johanna Grewel in Erfurt. Zusammen mit Benjamin Kramme (Kommissar Maik Schaffert) bildeten sie das jüngste Ermittler-Trio im "Tatort"-Reigen. Beide Episoden, "Kalter Engel" und "Der Maulwurf", kamen bei der Kritik allerdings nicht gut an.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.