© Screenshot

TV im Netz
11/17/2013

Der ORF weitet die Angebote für die TVthek noch einmal kräftig aus

Ab Montag sind 200 Sendungen als Video on Demand (VodD) und zirka 200 Live-Streams zu sehen, das entspricht einer Verdoppelung zu bisher.

von Christoph Silber

Der ORF weitet mit kommenden Montag das Angebot seiner TVthek deutlich aus. Der redaktionelle Umfang umfasst nun etwa 200 Sendungen als Video on Demand (VodD) und zirka 200 Live-Streams, was einer Verdoppelung zu bisher entspricht. Damit einher geht auch eine Optimierung der Nutzeroberfläche. Aufgrund eines Entscheids der Medienbehörde KommAustria darf der ORF neben (Co-)Produktionen nun zusätzlich auch Kaufprogramme aus dem Bereich Doku und Reportage als Videos anbieten.

Dazu zählen die Sendungen der Reihen „Universum“, „Weltjournal“, „kreuz &quer“, „Menschen & Mächte“, aber auch von „ART.Genossen“ und „DOK.FILM“. Monatlich ausgestrahlte Sendungen werden zudem künftig bis zu 30 Tage lang zu sehen sein.Deutlich ausgebaut wird auch das Angebot an Live-Streams mit den Sendungen der TV-Kultur, Religion und Serien wie „Soko Kitz“ , „Janus“ und „Paul Kemp“. Auch die Kindersendungen wie „Alles okidoki“ oder „Servus Kasperl“ können jetzt live online oder auch mobil verfolgt werden. Gestreamt werden können zudem „Natur im Garten“, „Land und Leute“, „Panorama“, „Unterwegs beim Nachbarn“ und „Klingendes Österreich sowie Sportübertragungen und Magazine von ORFSport+.

Im Lauf der kommenden Monate wird auf der TVthek zudem ein unbefristet abrufbares Videoarchiv zu zeit- und kulturgeschichtlichen Themen aufgebaut. Bereits umgesetzt wurden ein Archiv zur Nationalratswahl sowie zur deutschen Bundestagswahl, ein Medienarchiv Judentum sowie ein Best of aus „ZiB2“-Interviews – jenes von Armin Wolf mit Frank Stronach ist mit 510.000 Abrufen übrigens die meist abgerufene VoD-Sendung seit Bestehen der TVthek.

2014/2015 folgen Themen der Aktion „ORF-TVthek goes school“. An Themen in Vorbereitung sind hier zum Beispiel „100 Jahre Ausbruch des I. Weltkriegs“, „25 Jahre Fall des Eisernen Vorhangs“ oder „9/11: Das Jahrtausend-Trauma“.Diese erhebliche Erweiterung des Gratis-Angebots wird der ORF auch aus Werbung auf der TVthek finanzieren können, die unter Auflagen gestattet ist. Keine Werbung gibt es aber weiterhin bei Kindersendungen und in Archiven.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.