© Conda.at

Wirtschaft atmedia
12/01/2014

Conda dehnt Handlungsspielraum aus

Mittels Joint-Venture vernetzten sich die beiden Crowdinvesting-Plattformen Conda und Mashup Finance.

Dem strategischen Ziel entsprechend verbünden sich die österreichische Crowdinvesting-Plattform Conda mit dem in München ansässigen, bayerischen Pendant Mashup Finance. Die auf den Wirtschaftsraum Bayern fokussierte Plattform tritt online bereits in der Struktur von Conda auf. Mashup Finance soll nach derzeitigen Plänen "in Conda aufgehen". Mit dieser Integration soll München für die österreichischen Crowdinvesting-Plattform das Tor zum deutschen und auch zum Schweizer Markt werden.

Daniel Horak und Paul Pöltner, die beiden Geschäftsführer von Conda, wollen auf diesem Wege die Investitionsattraktivität der eigenen Plattform erhöhen, sich damit im deutschsprachigen Raum etablieren und Unternehmen, die Investoren für ihre Projekte suchen, Zugang zu einer größeren Zahl investitionsbereiter Menschen verschaffen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.