Wolfgang Bretschko, scheidender Vorstandssprecher der Styria Media Group AG. (c: styria)
Wirtschaft atmedia
07/18/2013

Bretschko legt Styria-Vorstandsmandat nieder

atDie Styria Media Group AG steht vor einer Neuordnung der Konzernspitze. Im Zuge dessen demissioniert Wolfgang Bretschko. Der bisherige Vorstandssprecher legt und wie vom Aufsichtsrat der Styria bereits bestätigt sein Vorstandsmandat nieder und scheidet, wie es dazu heißt, "auf eigenen Wunsch und in beiderseitigem Einvernehmen mit 30. September 2013 aus dem Konzern aus". Die Mandate der beiden weiteren Vorstände des Dreier-Gremiums, Klaus Schweighofer und Malte von Trotha, bleiben davon unberührt.

Die Styria Media AG wird wie bisher auch weiterhin von einem dreiköpfigen Vorstand geführt. Wer der nächste Vorstandsvorsitzende sein wird, der mit Schweighofer und Trotha den Konzern führt, wird am 12. August 2013 bekannt gegeben. Die vor der Berufung an die Konzern-Spitze stehende Person wird am 1. Oktober 2013 offiziell ihre Management-Funktion antreten.

Bretschko begann vor 21 Jahren in der Styria zu arbeiten und begann in der Kleinen Zeitung. Dort rückte er sukzessive über den Anzeigenverkauf und die Verlagsleitung in die Geschäftsführung auf. 2004 wurde er in den Vorstand der Styria Media Group berufen, deren Vorstandssprecher er seit 2011 war.

Siehe: Styria Media Group
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.