Winterspecial beim „Bergdoktor“: Hans Sigl, Siegfried Rauch und Nicole Beutler

© ORF/Frank Lübke

Bergdoktor
12/17/2014

Die resche Frau Bornholm

Nicole Beutler über ihre Rolle als Arzthelferin in der Erfolgsserie und ihr Silvesterkonzert.

von Anna Gasteiger

Das Winterspecial des "Bergdoktor" (20.15 Uhr, ORF2) wartet mit verzwickten Problemen (Doktor Martin konnte einem jungen Mädchen nicht das Leben retten und zerbricht fast an seinen Schuldgefühlen) und Gaststars auf: Ursula Strauss und Franziska Weisz sind als ungleiche Schwestern zu sehen, Andreas Lust als mürrischer Bergbewohner.

Nicole Beutler ist seit letztem Jahr fix dabei im Team des couragierten Allgemeinmediziners aus dem schönen Tirol. Sie spielt die Arzthelferin Irena Bornholm mit großem Vergnügen, wie sie im Interview erzählt – wenn auch nicht immer zum Vergnügen des Publikums: "Der Kontrast zur vorherigen Arzthelferin ist sehr groß, vorher war das ein junges Mädchen, wunderhübsch, lange, blonde Haare und immer ein bisschen in anderen Sphären. Und jetzt kommt diese sehr resche Frau Bornholm, die erst einmal in der Praxis aufräumt und alles entstaubt. Da musste sich das Publikum ein bisschen umgewöhnen." Deshalb wird im Winterspecial ein wenig mehr über die Figur erzählt. "Sie darf erklären, warum sie auftritt, wie sie auftritt."

Gute Geschichten

Den großen Erfolg des "Bergdoktor" erklärt sich Beutler mit der Qualität der Drehbücher. "Der ,Bergdoktor‘ ist ja nicht mehr so brav und linear wie früher, nicht mehr nur heile Welt und Berge, sondern es werden richtig gute Geschichten erzählt."

Die Fans sorgen nicht nur für Rekordeinschaltquoten, sondern sind zum Teil auch in Fanclubs organisiert. Oder kommen gleich selbst nach Elmau, um bei den Dreharbeiten zuzuschauen. "Die sind sehr diszipliniert und warten stundenlang, bis man kommt und Autogramme gibt. Ganze Familien stehen dort und schauen zu. Nicht zwanzig Leute – manchmal über 100, 150. Hut ab, kann ich nur sagen."

Wer nicht nach Tirol fahren will, um Nicole Beutler zuzuschauen und vor allem – zuzuhören, sollte am 31. Dezember ins Theater Akzent kommen. Dort lädt die Schauspielerin auf eine "Musikalische Silvesterreise" ins neue Jahr – mit Chansons und Liedern, die "viel mit Reise zu tun haben". Ihr neues Programm soll im Herbst fertig sein. Darin wird sie auch wieder mit neuen, teils selbst getexteten Chansons glänzen: "Es komponieren befreundete Musiker, es texten befreundete Schriftsteller, das wird ganz etwas Neues."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.