Wirtschaft
12.04.2017

Arbeitswelt: Der Traum von der Auszeit

Jeder fünfte Berufstätige will schon bald ein Sabbatical antreten.

Stress lass nach: Work-Life-Balance wird für Arbeitnehmer in Österreich immer wichtiger. Mittlerweile jeder fünfte Arbeitnehmer will schon bald eine längere Auszeit nehmen. Jeder Zehnte hat das auch schon gemacht. Das ergab die repräsentative Umfrage "Kompass Neue Arbeitswelt", die Marketagent.com im Auftrag des beruflichen Online-Netzwerks Xing durchgeführt hat.

Quer über alle Alterschichten wollen sich exakt 20,7 Prozent der Berufstätigen demnächst eine längere Auszeit gönnen. Zwischen den verschiedenen Altersgruppen gibt es aber große Unterschiede. Die Faustregel dabei: Je jünger, desto beliebter ist ein Sabbatical. Bei den 18- bis 24-Jährigen liebäugeln 27,5 Prozent mit einer Auszeit, bei den 25- bis 34-Jährigen sind es 24,5 Prozent. Die 35- bis 39-Jährigen entsprechen genau den Durchschnitt von 20,7 Prozent. In der Altersgruppe der 40- bis 49-Jährigen sind es dann nur noch 18,9 Prozent, bis den 50- bis 65-Jährigen nur noch 16,1 Prozent.

Bei der Sehnsucht nach einem Sabbatical sind sich weibliche und männliche Berufstätige ziemlich einig, es gibt nur geringfügige Unterschiede.

Geistige und körperliche Erholung wird als Grund für eine Auszeit am häufigsten genannt (39,1 Prozent). Dahinter folgen Aus- und Weiterbildung (38,9 Prozent) sowie eine größere Reise (34,1 Prozent). Etwas mehr als jeder Zehnte braucht eine Auszeit, um Angehörige pflegen zu können. Bei Männern ist die Erholung der Beweggrund, der am häufigsten genannt wurde, bei Frauen die Aus- und Weiterbildung.