Sinken der Arbeitslosigkeit nicht in Sicht

© APA/DPA/JULIAN STRATENSCHULTE

Arbeitsmarkt
10/16/2016

Anstieg der Arbeitslosigkeit verlangsamt sich

AMS-Prognose: Arbeitslosenquote wird 2017 auf 9,6 Prozent steigen

Die Arbeitslosigkeit in Österreich wird im kommenden Jahr weiter ansteigen – aber weniger stark als vom AMS bisher angenommen. Laut Synthesis-Quartalsprognose im Auftrag des AMS steigt die nationale Arbeitslosenquote 2017 auf 9,6 Prozent und nicht wie noch im Juli prognostiziert auf 10,1 Prozent. Für heuer wird mit einer Quote von 9,1 Prozent gerechnet.

Im Jahr 2016 hat sich laut der Studie der Anstieg der Arbeitslosigkeit in Österreich vorübergehend verlangsamt und die Beschäftigung ist etwas stärker angestiegen als erwartet. Die Belebung stützte sich auf den inländischen Konsum, der durch die Steuerreform und die Versorgung von Asylwerbern und Flüchtlingen angekurbelt wurde.

Auch das Angebot an Arbeitskräften stieg etwas weniger stark als angenommen. Ein Grund dafür sind die länger andauernden Asylverfahren für Flüchtlinge, die im Vorjahr ins Land gekommen sind. Sie werden erst zeitverzögert beim AMS - und damit in der Arbeitslosenstatistik - landen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.