Wirtschaft
29.01.2015

Alibaba wächst weiter, macht aber weniger Gewinn

Erneuter Umsatzsprung. Gewinn fiel jedoch unerwartet um 28 Prozent auf 964 Millionen Dollar.

Der chinesische Internetriese Alibaba hat im vierten Quartal des Vorjahres erneut einen Umsatzsprung hingelegt. Der Umsatz von 4,2 Milliarden Dollar (3,7 Mrd. Euro) entspreche im Jahresvergleich einem Plus von 40 Prozent. Analysten und Investoren zeigten sich dennoch enttäuscht, weil die Erlöse im Quartal davor um mehr als die Hälfte nach oben geschossen waren.

Enttäuschend war auch die Entwicklung des Gewinns – er fiel unerwartet um 28 Prozent auf 964 Millionen Dollar. Alibaba erklärte das mit Sonderausgaben. Der Konzern hat im Online-Handel in China einen Marktanteil von 80 Prozent, expandiert aber in neue Geschäftsfelder wie Chat- und Kartendienste. Das kostet Geld. Im Gegensatz zum US-Konkurrenten Amazon ist Alibaba aber immer noch hochprofitabel.

Tags zuvor hatte die Staatliche Kommission für Industrie und Handel in Peking einen Bericht veröffentlicht, nach dem Alibaba nicht genug gegen gefälschte Produkte oder illegale Geschäfte auf seinen Handelsplattformen unternehme. Der Alibaba-Marktkplatz Taobao wies die Vorwürfe zurück und unterstellte dem Leiter der Untersuchung "nicht objektive Schlüsse", die rufschädigend seien.