© Kurier/Gilbert Novy

Wirtschaft
09/11/2019

Agrar-Experte: „Unsere Lebensmittel sind zu billig“

Wissenschaftler Urs Niggli. Der Schweizer Experte über Bio-Landwirtschaft und Welternährung

von Andreas Anzenberger

Der Agrarwissenschaftler Prof. Dr. Dr. Urs Niggli ist Leiter des Forschungsinstituts für biologischen Landbau (FIBL) in der Schweiz. Er war vergangenen Freitag Referent beim Biosymposium der Raiffeisen Ware Austria und gilt als Pionier der Biolandwirtschaft.

KURIER: In Österreich werden derzeit 25 Prozent der Ackerflächen biologisch bewirtschaftet. Ist es sinnvoll, die Bioflächen auszuweiten?

Urs Niggli: Die Märkte sind sehr interessiert an Bioprodukten. Es gibt überall ein starkes Wachstum. Österreich ist da weit voraus. Es gib immer noch sehr viele Potenzial.

Es wird immer noch konventionelle Landwirtschaft gegen biologische Landwirtschaft ausgespielt. Ist das zeitgemäß?