Benzin, Lebensmitteln, Steuern - das Leben gibt's nicht billig.

© DDRockstar/Fotolia

Umfrage

60 Prozent kommen mit ihrem Geld schwer über die Runden

Österreicher zahlen Rechnungen aber pünktlich. Zwei Drittel können jeden Monat Geld beiseite legen.

11/19/2015, 09:41 AM

Fast 60 Prozent der Österreicher haben das Gefühl, mit ihrem Geld nicht auszukommen. Als häufigste Ursachen dafür wurden in einer im Herbst durchgeführten Umfrage des Inkassobüros Intrum Justitia die Steuern (52 Prozent), der Benzinpreis (49 Prozent), Kosten für medizinische Betreuung (48 Prozent) und Lebensmittel (47 Prozent) sowie Ausbildungskosten der Kinder (45 Prozent) genannt.

Fristgerecht

Trotzdem bezahlen die meisten der Befragten ihre Rechnungen pünktlich: 39 Prozent sagten zwar, dass sie in den letzten zwölf Monaten einzelne Rechnungen nicht fristgerecht bezahlt haben - das geschah jedoch meistens (63 Prozent) aus eigener Nachlässigkeit. Nur rund 14 Prozent konnten oder wollten nicht pünktlich zahlen.

Intrum Justitia hat im August und September 2015 in 21 europäischen Ländern mehr als 22.000 Menschen über 15 Jahre online befragen lassen. Die Ergebnisse werden im "European Consumer Payment Report" und im "Consumer Payment Report Österreich" veröffentlicht.

200 Euro pro Monat ins Sparschwein

In Österreich beschrieb fast ein Drittel der Befragten die eigene wirtschaftliche Situation als "sehr gut" oder "recht gut" - von den Männern sagten das 39 Prozent, bei den Frauen waren es 25 Prozent. Zwei Drittel schaffen es, jeden Monat im Durchschnitt rund 200 Euro zur Seite zu legen - meist als Notgroschen für unvorhergesehene Ausgaben (72 Prozent) oder für Reisen und Urlaube (41 Prozent).

Fakten zum Einkommen in Österreich

  • Die rund 4 Mio. unselbständig Erwerbstätigen (ohne Lehrlinge) erzielten 2013 ein mittleres Bruttojahreseinkommen von 25.767 Euro. Die Einkommen der Frauen erreichten mit 19.460 Euro im Mittel nur 60,9% des Einkommens der Männer (31.961 Euro), wobei Frauen viel häufiger teilzeitbeschäftigt sind. Die mittleren Nettojahreseinkommen beliefen sich auf 19.057 Euro (Frauen: 15.461 Euro, Männer: 22.673 Euro). (Statistik Austria, letzte verfügbare Daten).
  • Fast 260.000 Vollzeitbeschäftigte verdienen weniger als 1.500 Euro brutto in Österreich. Das sind knapp 12 Prozent der Vollzeitbeschäftigten.
  • Österreich ist beim Durchschnittsvermögen pro Erwachsenen mit 196.100 Dollar (inklusive Sachwerte wie Immobilien) das viertreichste Land der Eurozone, hieß es im Oktober erschienenen Global Wealth Report.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

60 Prozent kommen mit ihrem Geld schwer über die Runden | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat