Wellness
18.07.2017

Warum sich Singles sportliche Partner wünschen

Die überwiegende Mehrheit der sportlichen Alleinstehenden würde sich freuen, wenn der zukünftige Partner ebenfalls sportbegeistert ist. Das hat eine Umfrage der deutschen Online-Partnervermittlung Parship ergeben.

Die österreichischen Singles betreiben gerne Sport - und zwar am liebsten in der Natur. Knapp 60 Prozent der Singles würden sich daher freuen, wenn der Partner ebenfalls sportbegeistert ist, 17 Prozent der Single-Frauen legen sogar besonders viel Wert darauf (Männer: 10 Prozent). Als besonders attraktiv werden Wandern, Radfahren und Skifahren gewertet. Weibliche Singles begeistern sich auch für Tänzer und Läufer, während männliche Singles neben Laufen auch Schwimmen beim anderen Geschlecht charmant finden. In früheren Beziehungen war Sport nur selten ein Streitthema, vielmehr meinen vor allem Single-Frauen, dass er der Partnerschaft gut tat.

Wandern und Radfahren besonders beliebt

Am meisten können Singles beim potenziellen Partner punkten, wenn sie Wandern, Radfahren oder Skifahren. Männliche Singles finden es aber auch sexy, wenn die zukünftige Partnerin Tennis spielt, Yoga oder Gymnastik betreibt. Weibliche Singles finden es für reizvoll, wenn Männer regelmäßig Fit-ness machen oder Segeln können. Überraschend ist: Nur vier Prozent der befragten Frauen finden es attraktiv, wenn Männer Fußball spielen, auch Surfen kommt nicht gut an. Mit Boxen und Angeln kann man Singles am wenigsten begeistern, egal welches Geschlecht man befragt.

Sport ist kein Beziehungskiller

Sport ist in der Beziehung für sehr viele Menschen wichtig, aber keine Voraussetzung für eine als gelungen empfundene Partnerschaft. Nur drei Pro-zent der Befragten haben schon mal eine Beziehung beendet, weil der Partner zu unsportlich war. Vielmehr bestätigt jeder Zehnte, dass gemeinsamer Sport seiner Beziehung schon mal gutgetan hat. Das empfiehlt auch Parship-Psychologin Caroline Erb: "Sport kann eine Beziehung in vielerlei Hin-sicht bereichern. Nebenbei tut man damit etwas Gutes für Geist und Körper. Außerdem hat man während einer Wanderung oder Radtour wunderbar Zeit sich über all die Dinge auszutauschen, für die im Alltag zu wenig Zeit bleibt. Zu zweit ist es auch einfacher, sich zu einer sportlichen Betätigung zu motivieren. Gemeinsame Erlebnisse stärken die Bindung in einer Partnerschaft und wirken sich in diesem Fall zudem positiv auf die Gesundheit aus."

Outdoor-Sportarten sind am beliebtesten

Sowohl männliche als auch weibliche Singles machen gerne und viel Sport, am liebsten im Freien. Männliche Singles gehen vor allem Radfahren (45Prozent), Wandern (37 Prozent) sowie Schifahren und Snowboarden (30 Prozent). Auch Frauen betreiben Sport am liebsten in Natur, besonders beliebt sind Wandern (41Prozent), Spazierengehen und Nordic Walking (32 Prozent).