Wellness
21.09.2017

Ekliges Experiment: Darum ist Händewaschen wichtig

Eine US-Lehrerin wollte mit einem Experiment ihre Schüler dazu bringen, auf Sauberkeit zu achten.

Sich nach dem Gang auf die Toilette oder vor dem Essen die Hände zu waschen, wird den meisten Menschen schon im Kindesalter eingebläut. Eine Umfrage des Marktforschungsinstituts Integral anlässlich des internationalen Hände-Waschtags am 15. Oktober im vergangenen Jahr hat ergeben, dass man sich in Österreich im Schnitt zwölfmal am Tag die Hände wäscht. Dabei sind Frauen gründlicher als Männer. Die Umfrage hat außerdem ergeben, dass Teenager Waschmuffel sind (kurier.at berichtete).

"Das ekligste, aber auch coolste Experiment"

Donna Gill Allen, eine Lehrerin aus dem US-Bundesstaat North Carolina, wollte nun mit einem Experiment ihre Schüler dazu bringen, auf Sauberkeit zu achten und berichtete auf Facebook darüber. "An alle meine Lehrerfreunde: Das ist das ekligste, aber auch coolste Experiment", schreibt sie dort in ihrem Eintrag, neben dem ein Bild von drei Scheiben Toastbrot, die sich jeweils in einem durchsichtigen verschlossenen Plastiksackerl befinden, zu sehen sind. Anlass für das Experiment sei der Unterricht zum Thema Bakterien - und wie sich diese ausbreiten - gewesen. Alles, was man dafür benötigt, sind drei Scheiben Toastbrot, drei verschließbare Plastiksackerl und ein Paar Handschuhe.

Einfaches Experiment, große Wirkung

Die erste Scheibe wurde zunächst mit Handschuhen angefasst und dann in ein Sackerl mit der Aufschrift "kontrolliert" gelegt. Die zweite Brotscheibe wurde mit gewaschenen Händen angefasst und dann in das mit "sauber" beschriftete Sackerl verfrachtet. Das letzte Brotstück wurde durch die Klasse gereicht und von allen Schülern angefasst, bevor es in das Sackerl mit der Aufschrift "schmutzig" gelegt wurde. "Seht euch an, wie sich das Brot aufgrund der Keime im Laufe der Zeit verändert hat", schreibt Allen auf Facebook.

Während sich das saubere Brot und jenes, das mit Handschuhen angefasst wurde, kaum verändert hat, war jene Scheibe, die von allen Schülern angefasst worden war, dick mit Schimmel überzogen. "Es ist ein cooler und großartiger Weg um Kindern beizubringen, wie wichtig es ist, sich die Hände zu waschen!", schreibt Anderson.

Das sehen wohl viele User ähnlich, denn der Beitrag wurde mittlerweile über 70.000 Mal geteilt.