© KURIER/Franz Gruber

Lernhaus Gänserndorf
09/29/2016

Fünf Wochen malen, formen und musizieren

Vernissage: In Gänserndorf präsentierten die Lernhaus-Kinder ihre Kunstwerke

Die Volksschule in Gänserndorf wurde zur großen Kunstgalerie. Die Mädchen und Buben des KURIER-Lernhauses präsentierten dabei stolz ihre Werke, die sie während eines fünfwöchigen Kunstprojekts geschaffen haben. Gemeinsam mit der Kunsttherapeutin Ruth-Maria Mayer haben sie mit unterschiedlichen Materialien gearbeitet: angefangen von Fingerfarben bis hin zu Bohnen, Rasierschaum oder Kastanien. Alles wurde genutzt, um daraus ein Kunstwerk zu schaffen.

Das hat nicht nur Spaß gemacht, wie Lernhaus-Betreuerin Miriam Schneider weiß: "Das Projekt hat die Kinder auch enger zusammengeschweißt. Die Kinder gehen seither freundlicher miteinander um und helfen sich gegenseitig bei Hausaufgaben, ohne dass man sie dazu auffordert."

Das Projekt Lernhaus in Gänserndorf wird durch das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres (ko-) finanziert.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.