Thema | Best of Kabarett
05.12.2011

Helmut Schleich: Typenkabarettist

Nr. 79. "Mutanfall - Ein Angsthase schießt zurück". Helmut Schleichs Solo befasst sich mit dem spaßigen Thema Angst.

Phobien, Psychosen, Hysterie, Panik und das Lebensgefühl, auf brüchigem Boden zu stehen, sind die Ingredienzien von "Mutanfall - Ein Angsthase schießt zurück".
"Kommt ein Gerippe zum Zahnarzt; sagt der: ,Das Gebiss wäre ja soweit in Ordnung, aber das Zahnfleisch ...!'"

Verwandlungsfähig

Ob Verfolgungswahn oder Größenwahn, oder auch aktuelle Themen wie Globalisierung, Atomkrieg, PISA-Studie, Vogelgrippe oder Ozonloch - ein gar heiteres Neurosengärtlein beackert Helmut Schleich, landauf, landab berühmt für seine einmalige Art, schräge Charaktere auf die Kabarettbühne zu bringen.
In seinem dritten Solo "Mutanfall" - nach "Brauereifrei - Der Rausch packt aus" übers Saufen und "Das Auge isst mit" über das große Fressen - entwirft er eine bizarre Assoziationskette rund um das Angst-Hasen-Herz.

"Fürchtet euch nicht!", schallte es einst den Hirten vom Engel entgegen. Und sie hatten keine Angst mehr. Irgendwie waren die Zeiten früher besser. Wenn es heute heißt: "Keine Panik!", dann klingt das nach höchster Alarmstufe. Der Bayer, Erfinder des modernen Typenkabaretts, wird in seinem dritten Solo zum Conférencier Max Max, der mit Karl Valentin oder Woody Allen verwandt sein könnte, und parodiert Menschen mit beklemmenden Gefühlszuständen.

"Mutanfall" präsentiert in einem heiteren Gruselkabinett Angstzustände in allen erdenklichen Facetten. In der fulminanten One-Man-Show genügen dem Verwandlungskünstler wenige Requisiten wie eine Brille, ein Schlips oder auch nur ein anders gezogener Haarscheitel, um ein breites Panoptikum an Figuren zu kreieren, die viel über ihre verschiedenen Ängste zu erzählen haben.

Egal, ob im grünen Satin-Jackett als " Helmut Schleich-Vertretung" mit blau-weiß gepunkteter Krawatte als überdrehter holländischer Showmaster Kack van Houten, als Humorproduzent Bodo Bolsenkötter, verdruckster Sonderling oder fleischgewordene Hysterie: Wer zum Lachen nicht in den Keller geht, weil er sich dort zu viel fürchtet, der lernt bei Helmut Schleich auf humorige Weise das Fürchten.

Als Angstmachermeister Ferdinand Flügel handelt er munter am "Angststandort Deutschland" mit Spitzenängsten "Made in Germany". Denn darin seien seine Landsleute spitze. Schleich: "Ein Deutscher ohne Angst ist doch wie ein Chinese ohne Schlitzaugen!"