Style
29.08.2018

Wieso Reiswasser nicht weggeschüttet werden sollte

In Korea weiß man seit Jahrzehnten mit Reiswasser viel für die Schönheit anzufangen.

Koreanerinnen lassen seit jeher nichts unversucht, um ihre Haut in einen perfekten Zustand zu versetzen. Eine Tagescreme alleine reicht nicht, im fernen Osten werden im Badezimmerschränkchen Seren, Lotionen, Toner, Essenzen, Masken und was der Beauty-Markt sonst noch zu bieten hat, gehortet. Kein Wunder, dass die meisten Trends, wie beispielsweise die BB Cream und die Vliesmaske, ihren Ursprung in Korea haben. Die dort lebenden Frauen kaufen ihre Kosmetik jedoch nicht nur in der Parfümerie ein, sondern nützen auch Hausmittel.

Reiswasser für schöne Haut

Während hierzulande Wasser in Kombination mit Reis lediglich zum Kochen der Körner verwendet wird, stellen Koreanerinnen aus den beiden Zutaten ein populäres Beauty-Produkt her. Hierfür wird zuvor abgeschwaschener Reis in ein großes Gefäß gefüllt und anschließend mit ausreichend lauwarmem Leitungswasser aufgeschüttet. Nach einer halben Stunde, wenn das Wasser bereits eine getrübte Farbe angenommen hat, werden die Reiskörner herausgesiebt. Gekocht muss der Reis nicht werden.

Diese Tinktur gilt in Asien als wahrer Beauty-Alleskönner. Reiswasser, in dem zahlreiche Vitamine, Mineralien und Aminosäuren enthalten sind, kann dann für verschiedenste Zwecke eingesetzt werden:

- Gesichtswasser: Ferulasäure, die in Reiswasser zu finden ist, ist für ihre stark antioxidativen Eigenschaften bekannt. Nachdem Mascara und Foundation mit einem Abschminkprodukt abgenommen wurden, ein Wattepad in Reiswasser tränken und damit das Gesicht abschließend reinigen. Bei regelmäßiger Anwendung verkleinern sich die Poren, Farbunregelmäßigkeiten werden weniger und Entzündungen werden minimiert.

- Conditioner: Von den Mineralstoffen profitiert auch das Haar. Nach dem Haarewaschen das Reiswasser sowohl auf Kopfhaut als auch Längen auftragen und nicht ausspülen. Einmal bis zweimal pro Woche anwenden, um die Längen zu kräftigen und für mehr Glanz zu sorgen.

Reiswasser fördert jedoch auch die Gesundheit. Bei Blähungen, Magenkrämpfen und Krämpfen ist Reiswasser das ideale Heilmittel. Die darin enthaltene Stärke hilft der Darmflora und schützt die Schleimhaut.

Im Kühlschrank kann das Reiswasser bis zu einer Woche aufbewahrt werden.