© APA/AFP/KARIM JAAFAR

Style
06/18/2019

Darf sie das? Victoria Beckham besuchte Hochzeit in weißem Outfit

Die Modemacherin war vergangenes Wochenende auf der Hochzeit von Fußballstar Sergio Ramos eingeladen.

Es gibt wohl kaum ein Outfit, über das sich Frauen zu dieser Jahreszeit so den Kopf zerbrechen, wie jenes, wenn sie zu einer Hochzeit eingeladen sind. Denn für den weiblichen Hochzeitsgast gilt als oberste Regel: Der Braut darf nicht die Show gestohlen werden.

Weiß und Beige sind tabu, Minikleider und tiefe Ausschnitte ebenso. Dennoch soll es, immer in Abstimmung mit Motto und Location, ein festlicher Look sein. Was also anziehen? Das weiß  Victoria Beckham.

Weiße Eigenkreation

Die Modemacherin kann man getrost als Hochzeits-Profi bezeichnen, war sie doch in den vergangenen Jahren bei einigen der hochkarätigsten Trauungen zugegen. 2011 wohnte sie dem Ja-Wort von Prinz William und seiner Kate bei, auch bei der Hochzeit von Harry und Meghan standen sie und Ehemann David auf der Gästeliste. Beide Male entschied sich Victoria für dunkelblaue Outfits.

Am vergangenen Wochenende ging es für das Paar auf die Hochzeit von Real-Madrid-Kapitän Sergio Ramos und seiner Freundin Pilar Rubio. Die Designerin verzichtete auf dunkle Töne - und bewies, dass Weiß nicht immer ein No-go ist.

Die 45-Jährige schlüpfte in eine weiße Eigenkreation, die aufgrund des Prints sogar auf einer Hochzeit ausgeführt werden kann. Wichtig ist auch, dass keine Spitze in Kombination mit Weiß zum Einsatz kam.

Zum maritimen Kleid kombinierte Beckham pinkfarbene Wildleder-Pumps, die ebenfalls aus ihrer eigenen Kollektion stammen.

Für viel Aufsehen sorgte jüngst Sylvie Meist mit ihrem Hochzeitsgast-Look bei der Trauung von Model Barbara Meier und ihrem langjährigen Freund Clemens Hallmann: