Style
26.03.2018

Was Meghan Markle bei ihrem Hochzeitskleid vermeiden wird

Vor allem das Brautkleid interessiert derzeit Fans. Jedoch dürfen sie sich nicht ein so teures Modell wie bei Kate erwarten.

Der Designer steht bereits fest, höchstwahrscheinlich bespricht dieser mit Meghan Markle derzeit die letzten Details für das Hochzeitskleid, das am 19. Mai von Millionen Zusehern vor dem TV-Gerät bewundert wird. Doch auch, wenn die ehemalige Schauspielerin ein möglichst perfektes und außergewöhnliches Kleid haben möchte - zu teuer darf es nicht sein.

Nicht die Schau stehlen

Rund 150.000 Britische Pfund (ca. 170.000 Euro) soll damals das Brautkleid von Herzogin Kate gekostet haben, welches ihre Eltern bezahlten. Bei der Auswahl der Stoffe und Applikationen wird Markle jedoch ein wenig zurückhaltender sein müssen, wie Royal-Expertin Katie Nicholl gegenüber Entertainment Tonight verriet. "Es gab Berichte, dass Meghan in Betracht zieht, hunderttausende Pfund für ihr Hochzeitskleid ausgeben zu wollen. Ich denke, dass das sehr unwahrscheinlich ist", so die die Autorin von "Harry - Ein Leben zwischen Liebe und Verlust".

Meghan würde laut Nicholl wohl kaum mehr ausgeben als die Eltern von Herzogin Kate, da sie damit einer künftigen Königin die Schau stehlen würde. "Ich denke nicht, dass sie in ihr royales Leben starten möchte, indem sie dafür kritisiert wird, 400.000 Pfund für ihr Brautkleid ausgegeben zu haben", so die Expertin. Ihr wurde bereits von einer Quelle verraten, dass Meghan Markle etwas mit Spitze und Ärmeln möchte.

Und obwohl die Amerikanerin durch ihre Outfits in den vergangenen Monaten als Regelbrecherin in Sachen royaler Mode bekannt geworden ist, wird sie an ihrem Hochzeitstag höchstwahrscheinlich in einem klassischen Look in der Kapelle von Schloss Windsor erscheinen. "Traditionell, elegant, raffiniert, einprägsam und perfekt sitzend" wird es laut Katie Nicholl sein.

Was man an ihr nicht sehen wird: einen tiefen Rückenausschnitt oder ein gewagtes Dekolleté - das wäre für ein künftiges Mitglied der britischen Royals nicht angemessen.