Zusätzlich zu Verlobungs- und Ehering trägt Kate noch ein drittes Schmuckstück

© APA/AFP/PAUL ELLIS

Style
03/31/2019

Warum Herzogin Kate drei Ringe an einem Finger trägt

Zusätzlich zu ihrem Verlobungs- und Ehering trägt die Ehefrau von Prinz William noch ein drittes Modell mit besonderer Bedeutung.

Er ist einer der berühmtesten Verlobungsringe der Welt: Als Kate Middleton im Jahr 2010 von Prinz William einen Saphirring zur Verlobung geschenkt bekam, gingen die Fotos des Schmuckstücks, das einst Lady Diana gehörte, um die Welt.

Deutlich dezenter fiel der Ehering aus, den die heutige Herzogin von Cambridge seit ihrer Hochzeit trägt. Er ist aus walisischem Gold gefertigt, welches seit fast 100 Jahren im Besitz der britischen Royals ist.

Geschenk zur Geburt

Kate trägt beide Ringe an ihrer linken Hand. Wer genau hinsieht, kann jedoch noch ein drittes Schmuckstück am Ringfinger entdecken. Zuerst kommt der Ehering, dann der Verlobungsring - und zum Schluss steckt sich die 37-Jährige jeden Morgen noch einen Eternity-Ring an. Die mit lauter kleinen Diamanten besetzte Kreation hat eine ganz besondere Bedeutung für Kate.

Sie soll das zeitlose Schmuckstück nach der Geburt ihres ersten Kindes, Prinz George, von Prinz William erhalten haben. Es stammt von dem britischen Juwelier Annoushka und soll einen Wert von etwa 1.160 Euro haben.

Auch anlässlich der Geburten der beiden anderen Kinder ließ sich Prinz William etwas Besonderes für seine Frau einfallen. In Wimbledon zeigte sich die zweifache Mutter vergangenes Jahr mit einem gelben Citrin-Ring. Prinz William soll diesen seiner Frau zur Geburt des jüngsten Familienmitglieds, dem kleinen Louis, geschenkt haben.

2015 erhielt Kate nach der Niederkunft mit Prinzessin Charlotte Amethyst-Orringe.

Herzogin Kate: Ihre Mode-Metarmophose

19. Dezember 2006

Vor über einem Jahrzehnt war Kate Middletons Look noch so gar nicht royal. In den Londoner Straßen führte die damals 25-Jährige weiße Jeans zu den zu dieser Zeit sehr hippen Fransenschals aus.

3. Jänner 2007

Auch in Miniröcken und gemusterten Strumpfhosen war Kate regelmäßig zu sehen.

29. April 2011

Die modische Situation änderte sich schlagartig mit der Hochzeit im Jahr 2011. In ihr neues Leben als Adelige startete sie mit einem Brautkleid von Alexander McQueen.

9. Juni 2011

Kurze Zeit später folgte einer der ersten großen Auftritte als Herzogin von Cambridge - natürlich in Designerkreationen. Kate entschied sich für die ARK Gala im Kensington Palast für eine Kreation von Jenny Packham.

3. Juli 2011

Zum Kirchenbesuch in Montreal ging es in kräftigem Blau von Erdem.

11. Mai 2012

Anlässlich der Olympic Gala in London griff Kate wieder zu Jenny Peckham.

15. Juni 2013

Im Frühjahr 2013 war die Ehefrau von Prinz William bereits hochschwanger mit ihrem ersten Kind. Den Babybauch betonte sie in zartem Rosa von Alexander McQueen.

7. April 2014

Mit dem kleinen George ging es im darauffolgenden Frühjahr nach Neuseeland. Der rote Mantel mit doppelreihiger Knopfleiste stammte von Catherine Walker.

27. Oktober 2015

In einer floralen Kreation von Erdem besuchte die Herzogin die 100 Women in Hedge Funds-Gala.

7. Februar 2016

Den winterlichen Temperaturen trotzte sie Anfang 2016 in einem babyblauen Mantel vom Lieblings-Modehaus Alexander McQueen.

11. März 2016

Die Website des britischen Labels Epinone brach zusammen, als Kate dieses Ensemble ausführte.

23. Mai 2016

Bei der Royal Chelsea Flower Show passte sich die Herzogin von Cambridge in einem Look von Catherine Walker modisch ihrer Umgebung an.

12. Februar 2017

Hinreißend sah sie auch bei den BAFTA-Awards in einem Entwurf von Alexander McQueen aus.

11. Mai 2017

Das Mantelkleid von Emilia Wickstead führte Kate bei einem Besuch in Luxemburg (hier mit Kronprinzessin Stephanie) aus.

1. Februar 2018

Bei einem Dinner in Oslo hüllte sie ihren Babybauch in ein Kleid von Alexander McQueen.

14. Juli 2018

In Wimbledon verfolgte Kate ein Spiel in einem Sommerkleid von Jenny Packham mit.Dazu kombinierte sie Perlen-Ohrringe.

10. Oktober 2018

Für eine Veranstaltung im Victoria & Albert Museum wurde es eine vergleichsweise mutige Kreation: Das Erdem-Kleid war mit einem asymmetrischen Ausschnitt und einem pflaumenfarbenen Gürtel versehen.

16. Jänner 2019

Ins neue Jahr startete die 37-Jährige mit diesem perfekt sitzenden Zweiteiler von Oscar de la Renta.